english

Donnerstag, 22 August 2019 16:49

Sachsen: Bombardier gewinnt Auftrag zur Lieferung und Wartung von 30 FLEXITY-Straßenbahnen für die Dresdner Verkehrsbetriebe

dresden 1dresden 2

Bahntechnikanbieter Bombardier Transportation und die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) haben einen Vertrag über die Herstellung von 30 BOMBARDIER FLEXITY-Straßenbahnen, ausgerüstet mit dem ODAS-Fahrerassistenzsystem zur Vermeidung von Kollisionen unterzeichnet. Der Vertrag beinhaltet das FlexCare-Wartungsmanagementsystem über eine Laufzeit von 24 Jahren.

Der Auftragswert beläuft sich auf 197 Millionen Euro (219 Millionen US-Dollar). Der Vertrag enthält eine Option auf weitere zehn FLEXITY-Straßenbahnen und weitere acht Jahre Instandhaltung und Wartung.

Die neuen FLEXITY-Straßenbahnen sind breiter als die bisherigen Fahrzeuge der DVB und bieten mit einer sogenannten 2+2-Bestuhlung und den großen Panoramafenstern deutlich mehr Fahrgastkomfort. So können zukünftig bis zu 290 Fahrgäste befördert werden – das sind rund zehn Prozent mehr als bisher. Für einen barrierefreien Zugang und damit die neuen Bahnen in die bestehende Infrastruktur integriert werden können, wird der Wagenkasten erst oberhalb des Bahnsteigs breiter. Die neue Flotte wird bis Ende Oktober 2023 ausgeliefert sein.

„Ich freue mich, dass die Dresdner Verkehrsbetriebe auf die Kompetenz, das Know-how der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Qualität der Produkte von Bombardier hier in Sachsen setzen und diese modernen Stadtbahnwagen an den sächsischen Standorten gebaut werden. Die Zukunft beider Werke und ein langfristiges Engagement von Bombardier liegen mir sehr am Herzen. Ich bin zuversichtlich, dass sich sächsische Produkte auch bei vielen Ausschreibungen außerhalb Sachsens wegen ihrer Innovation und Nachhaltigkeit vereinenden Qualität vermehrt durchsetzen“, betont Wirtschaftsminister Martin Dulig.

„Die größere Kapazität der neuen Stadtbahnwagen benötigen wir dringend, um der erfreulich schnell wachsenden Zahl unserer Fahrgäste auch in Zukunft ausreichend Platz anbieten zu können“, sagt der DVB-Vorstand für Finanzen und Technik Andreas Hemmersbach. Und er fügt hinzu, „In einem mehrstufigen Auswahlverfahren wurden Kriterien wie Technik, Preis, Service und Design mit einem Punktesystem bewertet. Von allen Herstellern hat uns die Firma Bombardier das beste Gesamtpaket angeboten“.

"Wir sind stolz darauf, unseren langjährigen Partner und Kunden DVB beim Ausbau ihres Verkehrsangebots mit unseren innovativen und zuverlässigen FLEXITY-Straßenbahnen unterstützen zu dürfen, Die klimatisierten Bahnen bieten großzügige Mehrzweckbereiche und höchste Sicherheitsstandards. Unser FlexCare-Wartungsmanagementsystem sorgt nicht nur für hohe Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit, sondern garantiert auch Kostensicherheit über die gesamte Vertragslaufzeit. Hand in Hand mit der DVB werden wir die Wartung und Instandhaltung dieser FLEXITY-Straßenbahnen durchführen", erklärte Alexander Ketterl, verantwortlich für das Nahverkehrsgeschäft bei Bombardier Transportation in Deutschland.

Michael Fohrer, Deutschlandchef bei Bombardier Transportation betont: „Dieser Auftrag wird an den beiden Bombardier-Standorten in Sachsen ausgeführt. Gemäß unseres Transformationskonzepts werden die Wagenkästen in unserem Kompetenzzentrum für den Wagenkastenrohbau in Görlitz produziert und an unserem hochmodernen Serienfertigungsstandort in Bautzen erfolgen die Endmontage der Wagen und deren Inbetriebsetzung.“

Insgesamt sind bereits mehr als 4.000 Straßen- und Stadtbahnen aus dem Hause Bombardier weltweit erfolgreich im Fahrgasteinsatz oder bestellt.

Über Bombardier Transportation

Zurück