english

Donnerstag, 29 August 2019 13:46

Hessen: Zahlen, Daten, Fakten rund um die Reinigung bei der S-Bahn Rhein-Main

reinigung

Die Flotte der S-Bahn Rhein-Main besteht aus knapp 200 Fahrzeugen. Damit diese für ihre über eine halbe Million Fahrgäste pro Tag rund um die Uhr sicher und zuverlässig und sauber zur Verfügung stehen, werden sie in der S-Bahn-Werkstatt im Frankfurter Gallusviertel nicht nur sorgfältig gewartet und in Stand gehalten, organisiert wird von dort auch die tägliche Reinigung der Züge.

Jede S-Bahn wird jeden Tag nachts in der Abstellung und auch tagsüber zwischendurch gereinigt. Alle drei Tage erhält jeder Zug eine größere Reinigung, für die etwa zwei Stunden aufgewendet werden. Um hier noch effizienter zu werden, setzt die S-Bahn dabei seit kurzem spezielle Schauersaugmaschinen, so genannte I-Mops, ein, mit denen sich die Böden schneller und sorgfältiger reinigen lassen. Alle neun Wochen steht für jede Bahn eine komplette Grundreinigung auf dem Programm, bei der zum Beispiel auch die Sitzpolster gereinigt und Böden, Fenster und Mülleimer intensiver als bei der täglichen Reinigungsroutine behandelt werden.

Eine Außenreinigung steht für jede S-Bahn rund einmal im Monat im Terminkalender. Sie findet zumeist in der Außenwaschanlage von DB Fernverkehr in Frankfurt Höchst, gelegentlich auch bei DB Regio in Frankfurt Griesheim statt.

Graffiti werden in der S-Bahn-Werkstatt mithilfe eines speziellen Trockenreinigungsverfahrens entfernt.

Allein für die Innenreinigung ihrer Züge gibt die S-Bahn Rhein-Main pro Jahr rund drei Millionen Euro aus.

Die Flotte

• 205 moderne Triebfahrzeuge (100 Fahrzeuge der Baureihe ET 423; 91 Fahrzeuge der Baureihe ET 430; 14 Fahrzeuge der Baureihe ET 425 (ab Ende 2020)
• In allen Zügen wird der Fahrtverlauf auf Bildschirmen in Echtzeit angezeigt. Fahrgäste erhalten so Informationen über Soll- und Ist-Zeiten und zu den Anschlusszügen im Nah- und Fernverkehr
• Kostenloses WLAN in jeder S-Bahn seit August 2019

Außenreinigung in Frankfurt Höchst

• Die Außenreinigungsanlage für Züge in Höchst wird von DB Fernverkehr AG betrieben.
• Pro Jahr werden hier ca. 2.700 bis 4.000 Fern- und Nahverkehrszüge gewaschen (550.000 Zugmeter/Jahr).
• Jede S-Bahn fährt 13 Mal im Jahr durch die Waschanlage.
• Die Anlage wird im Drei-Schichtbetrieb rund um die Uhr betrieben. Auch an Wochenenden und Feiertagen.
• Die Außenreinigungshalle ist acht Meter hoch, acht Meter breit und ca. 125 Meter lang.
• Eine Wäsche dauert je nach Zuglänge und Waschprogramm zwischen 40 und 70 Minuten.
• Bei einem ca. 200 Meter langen Zug werden pro Waschgang 8.000 bis 9.000 Liter Wasser benötig. 60-75 Prozent des Waschwassers werden rückgewonnen und wiederverwendet. Der Rest wird in der eigenen Abwasserbehandlungsanlage aufbereitet.
• Für die Außenreinigung wird nur aufbereitetes Flusswasser verwendet (also kein wertvolles Trinkwasser!). Es kommen nur umweltschonende und von der DB getestet Reinigungsmittel zum Einsatz.

Innenreinigung der S-Bahnen

• Tägliche Reinigung jedes Zuges nachts und tagsüber unterwegs bzw. an den Wendepunkten wie z.B. in Frankfurt Süd oder Wiesbaden.
• Alle drei Tage: Zweistündige Reinigung jeden Zuges.
• Alle neun Wochen: Grundreinigung. Komplette Innenreinigung inklusive aller Sitzpolster, Mülleimer, Fenster etc. Zeitaufwand pro Zug: ca. 14 Arbeitsstunden.
• Die Grundreinigung findet vor allem nachts – zu den Stilllagen der S-Bahn - in einer speziellen Innenreinigungsanlage mit Reinigungsbühnen statt.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück