english

Montag, 02 September 2019 15:12

Sachsen: ZVNL bestellt Sonderzüge zum Tag der Sachsen

Der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) lässt zum diesjährigen Tag der Sachsen in Riesa zahlreiche Sonderzüge rollen. Auf der Linie S 4 bestellt der ZVNL für Freitag (06.09.) ab 13 Uhr sowie für Samstag (07.09.) und Sonntag (08.09.) jeweils ab 10 Uhr zusätzliche Fahrten zwischen Leipzig Hauptbahnhof und Riesa.

Aus Richtung Leipzig wird es damit neben dem stündlich verkehrenden RE 50 Leipzig – Riesa – Dresden und dem stündlichen Fernverkehr Leipzig – Riesa – Dresden noch ein stündliches S-Bahn-Angebot Leipzig – Wurzen – Riesa geben, was drei Fahrten pro Stunde zwischen Leipzig und Riesa bedeutet. In den Abend- und Nachtstunden bis 2 Uhr lässt der ZVNL die Linien RE 50 und S 4 bis Leipzig verstärken, was eine spätere Abreise nach Ende der Veranstaltungen möglich macht.

Außerdem wird die Linie RB 110 Leipzig – Grimma – Döbeln am Samstag ganztags und am Sonntag bis 16 Uhr nach Riesa verlängert, damit auch aus dem Raum Muldental (Grimma, Leisnig) eine direkte zweistündliche Anreisemöglichkeit per Bahn zum Tag der Sachsen besteht. Die Fahrzeit von Grimma nach Riesa beträgt ca. 60 Minuten und ist damit knapp 30 Minuten kürzer als mit Umstieg in Borsdorf. Weiterhin gibt es auch hier zusätzliche Fahrten in der Nacht von Freitag zu Sonnabend und Samstag zu Sonntag bis Mitternacht, um eine spätere Abreise nach Ende der Hauptveranstaltungen zu ermöglichen.

Der Tag der Sachsen beginnt offiziell am Freitag (06.09.) 17 Uhr. Bis Sonntag (08.09.) werden ca. 300.000 Gäste in Riesa erwartet. Nähere Auskünfte zum Zug- und Busangebot während der Veranstaltungstage erhalten Fahrgäste über die bekannten Informationskanäle beim MDV und den Verkehrsunternehmen.

Pressemeldung ZVNL

Zurück