english

Dienstag, 12 November 2019 09:37

Sachsen: Sanierung der VMS-Drahtseilbahn Zug um Zug

dsb 2dsb 5

Fotos VMS.

Die Modernisierung der Drahtseilbahn liegt im Zeitplan: Zwei Monate nach Beginn der Arbeiten zieht VMS-Teamleiter Tino Groß Zwischenbilanz.

dsb 4

"Die 1.239 Meter lange Strecke zwischen Berg- und Talstation ist fertig saniert", sagt Tino Groß. Von den 1.575 Schwellen wurden 150 ausgetauscht – etwa jede zehnte also. Dieser Teil der Arbeiten kostete 220.000 Euro (von geplanten 2 Mio. Euro Gesamtkosten." Groß freut sich: "Wir liegen im Zeit- und Kostenplan."

Unterdessen kommt der Neuaufbau der Karosserien der Drahtseilbahn in Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern) voran. Groß: "Beide Wagen sind neu lackiert. Bei beiden Wagen läuft der Innenausbau.

Die Modernisierung der Drahtseilbahn hatte Anfang September begonnen. Nachdem die Sanierungsarbeiten auf halb Europa aufgeteilt worden waren – Karosserien kamen nach Güstrow, Fahrgestelle in die Schweiz; die Schwellenarbeiten übernahm eine Dresdner Firma – wird die Drahtseilbahn voraussichtlich Jahresbeginn 2020 in Güstrow wieder zusammengefügt. Aufgleisung folgt im Februar in Augustusburg, die Inbetriebnahme laut Plan im März.

Pressemeldung VMS.

Zurück