english

Montag, 18 November 2019 10:00

Bayern: Schwarzes Wochenende im Großraum München

ingolstadt 1ingolstadt 2

Ein Trafobrand mit nachfolgendem Stromausfall führte am Morgen des 16. Novembers in München Hbf über Stunden zu Verspätungen und Zugausfällen. In mehreren S-Bahn-Stationen und im Bahnhof München-Pasing fielen zudem Beleuchtung, Zuginformation, Rolltreppen, Aufzüge und Fahrscheinautomaten aus. Die Feuerwehr sorgte zeitweise für Notbeleuchtung.

 Am Abend des gleichen Tages kam es zu Problemen in Ingolstadt Hbf, wo zwischen 19 und 19.45 Uhr der Verkehr weitgehend zum Erliegen kam. Nach inoffiziellen Bahnangaben war der Zugfunk GSM-R ausgefallen.

Zu den gestrandeten Zügen zählte unter anderem ICE 881 Hamburg-Altona - München Hbf (siehe Foto). Dessen Zugchef informierte in kompetenter Weise nicht nur regelmäßig "seine Reisenden", sondern auch auf dem Bahnsteig wartende Fahrgäste anderer Züge. Seitens des Bahnhofs Ingolstadt Hbf gab es keinerlei Durchsagen oder sonstige Informationen.

Die Zugzielanzeige spulte zur Verunsicherung der Wartenden ihr "Normalprogramm" ab, ehe schließlich der Text "Derzeit kein Zugbetrieb möglich wegen Technische Störung" erschien (siehe Foto).

Und um das Maß voll zu machen: Bei der Münchner S-Bahn kam es am Sonntag, 17. November, in den frühen Morgenstunden schließlich noch zu einer Oberleitungsstörung.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück