english

Freitag, 06 Dezember 2019 13:26

Berlin/Brandenburg: ÖPNV-Anbindung an den neuen Flughafen Berlin Brandenburg

Der Flughafen Berlin Brandenburg wird aus allen Richtungen gut mit Bussen und Bahnen erreichbar sein. Mit Inbetriebnahme des BER am 31. Oktober 2020 startet auch das umfangreiche Anbindungskonzept mit den öffentlichen Nahverkehrsmitteln.

vbb 1

Jede Stunde fahren vier Regionalbahnen und sechs S-Bahnzüge aus dem Berliner Zentrum zum BER und zurück. Auch aus Potsdam, Königs Wusterhausen und Wünsdorf-Waldstadt fährt jede Stunde ein Zug ohne Umstieg zum Flughafen. Busse von und zur U-Bahn ergänzen das Angebot im dichten Takt. Alle Regionalzüge und der Intercityzug halten direkt unter Terminal 1 im neuen Flughafenbahnhof, so dass die Fahrgäste kurze Wege zum Check-in haben. Für alle Busse und Bahnen des Nahverkehrs gilt der reguläre VBB-Tarif ohne Zuschlag. Die Fahrzeiten ab dem 31. Oktober 2020 sind bereits jetzt überwiegend in der Fahrinfo unter www.vbb.de oder in der VBB-App Bus&Bahn abrufbar.

Die Bahn- und Busverbindungen zum neuen Flughafen BER sind vorbereitet und vorausschauend geplant. Da die prognostizierten Fluggastzahlen stetig steigen, wächst auch das Angebot der Bus- und Bahnverbindungen über die Jahre mit. Insgesamt drei Anbindungskonzepte auf der Schiene mit immer dichteren Fahrplänen und kürzeren Fahrzeiten werden zum Oktober 2020, Dezember 2022 und mit Inbetriebnahme der Dresdner Bahn im Jahr 2025 umgesetzt. Mit der Eröffnung des BER im Oktober 2020 werden in der Hauptverkehrszeit insgesamt 14 Züge pro Stunde (S-Bahn, Regionalbahn und IC) unter dem Terminal 1 halten. Vom Berliner Hauptbahnhof zum BER dauert die Fahrt ca. 30 Minuten, von Ostkreuz 17 Minuten.

Auch die Bus-Verbindungen spielen eine große Rolle bei der Anbindung zum neuen Flughafen. Sowohl für Flugreisende als auch für Beschäftigte des BER stehen von Beginn an leistungsfähige Buslinien zur Verfügung. So gibt es aus Richtung Berlin von jeder ankommenden U-Bahn der U7 in Rudow einen direkten Bus-Anschluss zum BER. Weitere Busverbindungen in Richtung Lichterfelde und Köpenick sind fest geplant. Das direkte Flughafenumfeld ist mit zahlreichen Buslinien in den Raum Eichwalde, Zeuthen und Wildau erschlossen. In Richtung Teltow-Fläming werden neue Busverbindungen vom neuen S-Bahnhof in Waßmannsdorf eingerichtet.
Fahrgäste von und nach Berlin benötigen für eine Fahrt ein Berlin ABC-Ticket. Im Oktober 2020 kostet die einfache Fahrt dann 3,60 Euro.

Susanne Henckel, VBB-Geschäftsführerin: "Mit dem Zug zum Flug - so kann der Urlaub oder die Geschäftsreise entspannt beginnen. Zwischen City und BER-Terminal ist die Bahn konkurrenzlos in Bequemlichkeit, Fahrzeit und Preis. Ohne Stau und Parkplatzsuche kommt man bequem am BER-Bahnhof an, von dort sind es kurze Wege bis zum Check-in.
Die Bus- und Bahnanbindung zum BER steht und wird nach und nach, stufenweise mit dem erwarteten Zuwachs an Flugreisenden, weiter erhöht. Mit Eröffnung der Dresdner Bahn wird dann der Flughafenexpress auch nur noch 20 Minuten zwischen Berliner City und BER brauchen. Diese ÖPNV-Anbindung kann sich im Vergleich zu anderen europäischen Großflughäfen sehen lassen."

Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: "Der Öffentliche Nahverkehr ist der wichtigste Baustein für die Anbindung an den neuen Flughafen Berlin Brandenburg. Wir sind mit Bus und Bahn sehr gut aufgestellt. Unsere Fluggäste reisen bereits heute überwiegend mit öffentlichen Verkehrsmitteln an. Künftig wird sich dieser Anteil noch erhöhen, weil man schnell, bequem und umweltfreundlich zum BER kommt. Wir haben uns rechtzeitig mit dem VBB und allen anderen Verkehrsträgern intensiv abgestimmt, so dass der gesamte ÖPNV zur Eröffnung des neuen Flughafens Berlin Brandenburg am 31. Oktober 2020 sichergestellt ist."

Pressemeldung VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH

Zurück