english

Freitag, 10 Januar 2020 15:31

Sachsen: Zusätzliche Ersatzfahrzeuge im VVO-Dieselnetz

Ab Montag, dem 13. Januar, fahren auf der Linie RB 33 im Abschnitt Dresden - Ottendorf-Okrilla Süd wieder Züge. Auf der Linie RB 34 Dresden Hbf - Kamenz werden ab Donnerstag, dem 16. Januar 2020 lokbespannte Reisezugwagen zum Einsatz kommen. Der Einsatz des Zuges ist notwendig, da an zwei weiteren Fahrzeugen der Flotte Radsätze getauscht werden müssen.

Die Mitteldeutsche Regiobahn hatte sich Mitte Dezember mit dem Aufgabenträger, dem Zweckverband Verkehrsverbund Oberelbe (ZVOE) auf einen verbindlichen Plan zur Wiederaufnahme der Verkehre auf allen Linien des VVO-Dieselnetzes verständigt. Dieser sieht eine schrittweise Wiederaufnahme des Regelbetriebs auf den Linien RB 33 Dresden-Neustadt - Königsbrück bis 20. Januar 2020 und RB 71 Pirna - Neustadt (Sachs) - Sebnitz (Sachs) bis 02. März 2020 vor.

Aufgrund von notwendigen Wartungs- und Reparaturmaßnahmen an der Desiro-Fahrzeugflotte werden die beiden Linien RB 33 und RB 71 aktuell mit Schienenersatzverkehr bedient. Um die ausgefallenen Triebwagen zu ersetzen wurden aus der Transdev-Gruppe insgesamt drei zusätzliche Regio-Shuttle in das VVO-Dieselnetz überführt und eingesetzt. In der vergangenen Woche mussten jedoch zwei weitere Desiro-Triebwagen außer Betrieb genommen werden, da dringend die Radsätze getauscht werden müssen. Da es sich bei diesem Ersatzteil nicht um Lagerware handelt, werden sowohl die Beschaffung als auch die Reparatur einige Wochen in Anspruch nehmen. Um den notwendigen Bedarf zu decken, hat die Transdev Regio Ost bei der Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH (PRESS) einen Ersatzzug angemietet. Es gibt aufgrund des geänderten Fahrzeugeinsatzes keine Fahrplanänderungen.

Pressemeldung Mitteldeutsche Regiobahn

Zurück