english

Donnerstag, 16 Januar 2020 13:11

Hessen: Fahrgäste erfüllen Wünsche – und der RMV zahlt 30.000 Euro an soziale Projekte

Bastelmaterial, Musikinstrumente oder Ausflüge mit der Familie – auch rund um diesen Jahreswechsel konnten sich 30 soziale Einrichtungen im Verbundgebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) über eine finanzielle Unterstützung freuen. Denn die RMV-Fahrgäste haben insgesamt 30 Wünsche erfüllt, die der RMV in Schecks im Wert von insgesamt 30.000 Euro umgewandelt hat.

"Das Engagement sozialer Einrichtungen kann nicht hoch genug geschätzt werden. Die Spenden aus der RMVsmiles-Spendenaktion erfüllen den Menschen vor Ort materielle Wünsche und zeigen, wie wichtig den RMV-Fahrgästen soziales Engagement ist", so der stellvertretende RMV-Aufsichtsratsvorsitzende Ulrich Krebs bei der Übergabe des letzten Schecks an die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Kreisvereinigung Hochtaunus e.V. in Bad Homburg. Diese Einrichtung verwendet das Geld für die Anschaffung von Sitzsäcken, Bausteinen und einer Wasserlaufmatte.

"Die Menschen im Rhein-Main-Gebiet halten zusammen. Wir freuen uns sehr, dass auch in diesem Jahr wieder so viele Fahrgäste ihre Bonuspunkte für einen guten Zweck eingesetzt haben", sagt RMV-Geschäftsführer Prof. Knut Ringat. "Über das Bonusprogramm sagen wir unseren Fahrgästen Danke – und die Fahrgäste geben mit der Spendenaktion etwas an die sozialen Einrichtungen weiter. Das unterstützen wir!"

"Die Spende des RMV können wir direkt für unsere tägliche Arbeit einsetzen: Die Materialien und Übungsgegenstände, die wir uns hiervon kaufen, können die motorischen Fähigkeiten fördern und machen einfach richtig Freude", sagt Daniela Arnold, Leiterin der Frühförder- und Beratungsstelle der Lebenshilfe Kreisvereinigung Hochtaunus e.V. "Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Fahrgästen für die Unterstützung und beim RMV für den Scheck im Wert von 1.000 Euro."

Beliebte jährliche Spendenaktion

Der RMV veranstaltet die RMVsmiles-Spendenaktion bereits zum siebten Mal. Zunächst können Fahrgäste soziale Einrichtungen vorschlagen, die sich dann für die Spendenaktion bewerben können. Ganze 290 Vorschläge erreichte das RMVsmiles-Team im Rahmen dieser Spendenaktion. Von diesen wurden 30 ausgelost, an die die Fahrgäste online ihre Bonuspunkte verschenken können. Kommen genügend Smiles zusammen, erfüllt der RMV den Wunsch der Einrichtung im Wert von jeweils 1.000 Euro. So konnte der RMV seit Beginn der Aktion im Jahr 2013 über 197 Einrichtungen für Kinder und Jugendliche mit insgesamt 197.000 Euro unterstützen.

So funktioniert das Bonusprogramm RMVsmiles

Nach einer Registrierung auf www.rmv.de können Fahrgäste bei jedem Kauf einer Fahrkarte über den RMV-TicketShop auf www.rmv.de oder mobil über die RMV-App die Bonuspunkte sammeln. Einlösen lassen sich die Smiles dann bei den verschiedenen Partnern: ob ermäßigter Eintritt in Schwimmbäder oder zu Konzerten oder Rabatte in Restaurants oder beim Sport – oder eben im Dezember zur Spendenaktion. Das RMVsmiles-Bonusprogramm gibt es seit 2012; die nächste RMVsmiles-Spendenaktion findet im Dezember 2020 statt.

Pressemeldung RMV

Zurück