english

Freitag, 24 Januar 2020 08:46

Mecklenburg-Vorpommern: 13-Jähriger nachts auf den Weg zur Schule, weil Busse und Bahnen nicht fahren

In der Nacht vom 22. auf den 23. Januar 2020 wurde ein 13-Jähriger Junge aus Toitenwinkel vermisst. Die Mutter meldete sich gegen 02.30 Uhr bei der Polizei. Der Junge befand sich nicht mehr in seinem Bett und hinterlegte auf dem Schreibtisch einen Zettel mit dem Inhalt, dass er zur Schule unterwegs ist.

Die Schultasche war nicht mehr in seinem Kinderzimmer und der Junge besucht sehr gerne die Schule. Dem Jungen war bekannt, dass die Busse und Bahnen am 23. Januar 2020 auf Grund eines Warnstreiks bei der Rostocker Straßenbahn AG nicht fahren werden.

Die Polizei leitete sofort die Suchmaßnahmen ein. Gegen 07.00 Uhr morgens meldete die Schulsekretärin, dass sich der Junge an seiner Schule aufhält.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rostock

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 24 Januar 2020 10:02