english

Freitag, 24 Januar 2020 09:45

Sachsen: Ausschreibung VVO-Dieselnetz

Der Zweckverband Verkehrsverbund Oberelbe hat im Amtsblatt der Europäischen Union die Erbringung von fahrplanmäßigen SPNV-Leistungen im VVO-Dieselnetz für den Zeitraum vom 11.12.2021 bis 13.12.2031 ausgeschrieben (2020/S 017-037029).

Das VVO-Dieselnetz umfasst folgende Eisenbahnstrecken:

• RB 33 zwischen Dresden-Neustadt bzw. Dresden Hbf und Königsbrück,
• RB 34 zwischen Dresden Hbf und Kamenz,
• RB 71 zwischen Pirna und Sebnitz,
• RB 72 zwischen Heidenau und Altenberg,
• RE 19 zwischen Dresden Hbf und Altenberg.

Der öffentliche Dienstleistungsauftrag ist ein Folgeauftrag nach der Notvergabe des zweijährigen Dienstleistungsauftrages für dasselbe Netz.

Es sind dieselgetriebene Fahrzeuge für die Leistungserbringung zugelassen, die über ein Baujahr ab dem 01.01.2000 verfügen. Die derzeit im VVO-Dieselnetz eingesetzten und von Alpha Trains Europe zur Verfügung gestellten 15 Fahrzeuge Siemens Desiro Classic (VT 642) sind zugelassen.

Es besteht die Verpflichtung für den siegreichen Bieter, diejenigen Beschäftigten des derzeitigen Betreibers im VVO-Dieselnetz, die als Triebfahrzeugführer, Zugbegleiter, Disponenten oder Verwaltungsmitarbeiter zur Erbringung der Dienstleistungen im VVO-Dieselnetz eingestellt sind, zu übernehmen und ihnen die Rechte zu gewähren, auf die sie Anspruch hätten, wenn ein Übergang gemäß § 613 a BGB erfolgt wäre

Es gibt drei Optionen:

• Option 0: Grundangebot;
• Option 1: Grundangebot wird mit Betriebsaufnahme auf der RB 34 Mo-Fr (nicht an Feiertagen) um Halbstundentakt ergänzt;
• Option 2: Option 1 gilt ab Betriebsaufnahme und wird zum internationalen Fahrplanwechsel im Dezember 2025 auf der RB 33 um Durchbindung von Dresden-Neustadt bis Dresden Hbf und in Hauptverkehrszeit Mo-Fr (nicht an Feiertagen) um Halbstundentakt zwischen Dresden Hbf und Ottendorf-Okrilla Nord ergänzt;

Die Auswahl, welche Option (Grundangebot, Option 1 oder Option 2) beauftragt wird, hängt davon ab, welche finanziellen Mittel der ZVOE vom Freistaat Sachsen zugewiesen bekommt und somit im Haushalt des ZVOE zur Verfügung stehen. Der Zuschlag wird auf das wirtschaftlichste Angebot der durch den ZVOE ausgewählten Option (Grundangebot, Option 1 oder Option 2) erteilt. Der ZVOE gibt mit Zuschlagserteilung bekannt, welche Option gezogen wird.

Der Leistungsumfang beträgt jährlich rund 1 800 000 Zug-km (Option 0) und 2 300 000 Zug-km (Option 2, ab Dezember 2025).

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 24 Januar 2020 10:04