english

Freitag, 07 Februar 2020 13:44

Sachsen: Schmalspurbahnen im VVO - Bilanz und Sonderfahrten

vvo schmalspur
Foto VVO/Lars Neumann.

Die beiden Schmalspurbahnen im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) zogen heute Bilanz für das Jahr 2019 und stellten das Programm für dieses Jahr vor. "Mit über 400.000 Fahrgästen auf der Weißeritztalbahn und der Lößnitzgrundbahn sind wir sehr zufrieden", unterstrich Mirko Froß, Eisenbahnbetriebsleiter der SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft das Ergebnis. "Mit dieser soliden Bilanz starten wir jetzt in die neue Saison."

Auf den beiden Bahnen sind in diesem Jahr über 100 Veranstaltungen und Themenfahrten geplant.

Bilanz 2019

Auf der Weißeritztalbahn waren im vergangenen Jahr 132.000 Fahrgäste unterwegs. Die Besucherzahlen auf Deutschlands dienstältester Schmalspurbahn gingen damit gegenüber dem Vorjahr um rund 23.000 zurück. "Dieser Rückgang geht zum einen auf das Konto der mehrmonatigen Sperrung des oberen Streckenabschnitts wegen des Baus der Brücke in Obercarsdorf", erläutert Mirko Froß. "Zum anderen fehlen zwischen Dippoldiswalde und Kurort Kipsdorf touristische Ziele, die die Nachfrage stärken." Der VVO und die SDG haben daher die Übersichtskarte "Auf Entdeckertour mit der Weißeritztalbahn" herausgegeben, die alle Ziele und Wanderwege rund um die Bahn zusammenfasst. Zudem wurde mit der Premiere des ersten befahrbaren Weihnachtsmarktes unter dem Titel "Bimmelbahn und Lichterglanz" gemeinsam mit dem Tourismusverband Erzgebirge, den Kommunen entlang der Strecke und vieler Vereine eine weitere Veranstaltung entwickelt, um die Fahrgastzahlen im Freizeitverkehr zu erhöhen.

Die Lößnitzgrundbahn konnte rund 275.000 Fahrgäste begrüßen. Das ist eine Steigerung um über 42.000 gegenüber dem Vorjahr. "Auf der Lößnitzgrundbahn war vor allem in den sommerlichen Monaten viel los", betont Mirko Froß. "Zwischen April und Oktober waren jeden Monat bis zu 40.000 Fahrgäste auf der Bahn unterwegs." Neben dem Schmalspurbahn-Festival im September wurden auch die von der Traditionsbahn Radebeul und der SDG angebotenen Sonder- und Themenfahrten rege genutzt.

Programm-Höhepunkte 2020

Die Schmalspurbahn-Festivals und zahlreiche Sonderfahrten zu Feiertagen, in Verbindung mit Wanderungen und Programmen bilden auch 2020 die Höhepunkte in den Veranstaltungskalendern. Insgesamt finden sich in der aktuellen Broschüre "Kursbuch" 115 Veranstaltungen rund um und mit den Schmalspurbahnen. "Die Weißeritztalbahn feiert traditionell im Sommer ihr Festival, in diesem Jahr am 18. und 19. Juli", zählt Gabriele Clauss, Marketingleiterin im VVO, auf. "Die Lößnitzgrundbahn steht am 19. und 20. September im Mittelpunkt." Gemeinsam mit den beiden Vereinen IG Weißeritztalbahn e. V. und der Traditionsbahn Radebeul e. V. sowie unterstützt von vielen Partnern bieten die Bahnen darüber hinaus ein breites Programm. "Von den Klassikern wie den Osterhasen- oder Zuckertütenfahrten über geführte Wanderungen entlang der Strecken bis hin zu Touren mit musikalischem oder kulinarischem Programm ist für jeden etwas dabei", so Gabriele Clauss weiter. "Bei Ausflügen wie der Glühwein-Fahrt oder dem Federweißer-Dampfzug auf der Lößnitzgrundbahn sowie der Osterzgebirgischen Kräutertour auf der Weißeritztalbahn empfehlen wir eine frühe Anmeldung – in der vergangenen Saison waren diese Fahrten schnell ausgebucht, da sie sich auch als Geschenk anbieten." Vor diesem Hintergrund bietet die SDG in diesem Jahr erstmals auch die Themenfahrten "Werkstatt mit Volldampf" und "Mit Dampf in die Sommerfrische" auf der Weißeritztalbahn sowie "Perlen, schwarzes Gold und kleine Häppchen" auf der Lößnitzgrundbahn an. Der Reiseveranstalter Sachsenträume lädt zusätzlich an 13 Terminen zu "Braumeisters Dampfzug" im Weißeritztal und an 15 Terminen zu "Weingenuss auf schmaler Spur" im Lößnitzgrund ein.

Baumaßnahmen 2020

Auf beiden Bahnen finden im November 2020 reguläre Wartungsarbeiten statt. Daher rollen vom 2. bis 20. November statt der Lößnitzgrundbahn Busse zwischen Radebeul und Radeburg. Auf der Weißeritztalbahn fährt der Ersatzverkehr entlang der gesamten Strecke vom 2. bis 13. November. "Nachdem wir im vergangenen Jahr die neue InstandhaltungsHalle in Freital-Hainsberg in Betrieb nehmen konnten, beginnen wir in diesem Jahr den Bau einer neuen Werkstatt in Radebeul Ost", freut sich Mirko Froß. "Damit schaffen wir, unterstützt vom Freistaat Sachsen und dem VVO auch auf der Lößnitzgrundbahn moderne Arbeitsbedingungen für die Instandhaltung der Fahrzeuge."

Pressemeldung VVO

Zurück