english

Mittwoch, 29 April 2020 09:24

Baden-Württemberg/Bayern: Ausschreibung Regensburg/Donautal

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH (BEG) und das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg haben im Amtsblatt der Europäischen Union die Ausschreibung Regensburg/Donautal bekannt gegeben (2020/S 084-199206).

Die Betriebsleistungen umfassen insgesamt ca. 5,7 Mio. Zugkilometer pro Jahr in Betriebsstufe 1 und ca. 7,2 Mio. Zugkilometer pro Jahr in Betriebsstufe 2 auf den Strecken

• Ulm – Günzburg – Donauwörth – Ingolstadt,
• Ingolstadt – Regensburg (ab Betriebsstufe 2 Gaimersheim – Ingolstadt – Regensburg) und
• Neumarkt – Regensburg – Straubing – Plattling – Passau (ab Betriebsstufe 2 Nürnberg – Neumarkt – Regensburg – Straubing – Plattling – Passau).

Die Leistungen sind ab dem Beginn des Fahrplanjahres 2023 zu erbringen. Der Vertrag endet zum Ende des Fahrplanjahres 2036.

Der abzuschließende Verkehrsdurchführungsvertrag wird als Nettovertrag ausgestaltet, d. h. das Verkehrsunternehmen trägt das Risiko der Entwicklung der Fahrgeldeinnahmen. Der Verkehrsdurchführungsvertrag wird detaillierte Vorgaben zur Qualität der zu erbringenden Verkehrsleistungen enthalten.

Für die Erbringung der Verkehrsleistungen sind Gebrauchtfahrzeuge und Neufahrzeuge zugelassen.

Für die Erbringung der Verkehrsleistungen des in der Betriebsstufe 2 vorgesehenen zusätzlichen RE-Verkehrs in der Relation Nürnberg – Regensburg (– Plattling) sind Neufahrzeuge gefordert.

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück