english

Donnerstag, 21 Mai 2020 15:37

Sachsen: Außerplanmäßige Überprüfung der Desiro-Flotte abgeschlossen - Aufnahme des Regelbetriebs ab Freitag

desiro
Foto MRB.

Nach der Anordnung des zuständigen Eisenbahnbetriebsleiters zur sofortigen werkstattlichen Überprüfung aller Desiro-Triebwagen, die von der ehemaligen Städtebahn übernommen wurden, kann die Mitteldeutsche Regiobahn am heutigen Tage sukzessive und mit Betriebsstart am morgigen Freitag wieder auf allen Linien in den Regelbetrieb übergehen.

Die Bedenken die nach Rücksprache mit dem Fahrzeugeigentümer Alpha Train Europe in Bezug auf ein Bauteil an den Drehgestellen auftraten, wurden durch die sofortige und intensive Überprüfung in den Werkstätten nicht bestätigt. Die Desiro-Triebwagen wurden vollumfänglich für den Einsatz ohne Reparatur und Mängel durch den Eisenbahnbetriebsleiter wieder freigegeben. Die ebenfalls im VVO- Dieselnetz im Einsatz befindlichen vier Regio-Shuttle-Triebwagen waren von der Maßnahme nicht betroffen.
"Wir bedauern entstandene Unannehmlichkeiten für unsere Fahrgäste. Jedoch steht die Sicherheit für Fahrgäste und Angestellte bei uns an oberster Stelle", sagt Henning Weize, Vorsitzender der Geschäftsleitung.

Nach der intensiven und zügigen Überprüfung kann die Mitteldeutsche Regiobahn heute nach und nach und am Freitag 22. Mai 2020 mit Betriebsstart den vollumfänglichen Regelbetrieb im VVO Dieselnetz auf den Linien RE 19 (Dresden - Altenberg), RB 33 (Dresden - Königsbrück) RB 72 (Heidenau - Altenberg) RB 34 (Dresden - Kamenz) und RB 71 (Pirna - Sebnitz) wieder aufnehmen und alle eingerichtete Schienenersatzverkehre mit Bussen aufheben.

Pressemeldung MRB

Zurück