english

Donnerstag, 11 Juni 2020 16:22

Sachsen: Möglicher Bombenfund auf Baustelle im Chemnitzer Stadtteil Sonnenberg

Auf einer Baustelle in der Jakobstraße in Chemnitz wurde in vier Meter Tiefe ein bombenähnlicher Gegenstand aufgespürt. Er wird am Sonntag, 14. Juni 2020 durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst freigelegt. Dies hat Auswirkungen auf die City-Bahn.

pic18796

Sollte es sich um eine Bombe handeln, kann die Evakuierung von bis zu 22.000 Menschen notwendig werden. Es wäre die größte Evakuierung in Chemnitz seit Kriegsende 1945.

Von der Situation ist auch die City-Bahn betroffen. Um einen geordneten Verkehr sicherzustellen, müssen unsere Züge ab etwa 7.30 Uhr nach Sonderfahrplan verkehren. CBC-Geschäftsführer Friedbert Straube bedauert dies. "Aber so werden wir zumindest einen planmäßigen Verkehr sicherstellen und Durcheinander vermeiden. Wir stellen uns auf alle Eventualitäten ein, um die Verbindungen trotz möglicher Evakuierung/Sperrung zu sichern."

Unabhängig vom Stand der möglichen Entschärfung tritt also der Sonderfahrplan am Sonntag ab ca. 7.30 Uhr in Kraft und gilt, bis alle Maßnahmen in der Jakobstraße abgeschlossen ist. Über den Zeitpunkt der Aufhebung des Sonderfahrplans informiert die CBC! Die Sonderfahrpläne sind bereits jetzt auf www.city-bahn.de veröffentlicht.

Pressemeldung City-Bahn Chemnitz GmbH

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 11 Juni 2020 17:17