english

Freitag, 19 Juni 2020 08:43

Sachsen: Fahrgastzahlen der City-Bahn erholen sich

Citylink C 13
Foto Brumm/CBC.

Die City-Bahn Chemnitz (CBC) befördert zurzeit fast so viele Fahrgäste wie 2019. Und die Tendenz ist aktuell weiter stark steigend. Damit sind offenbar die gröbsten Corona-Folgen überwunden. Rund 42.000 Fahrgäste wurden vergangene Woche bei der City-Bahn Chemnitz gezählt.

Zum Vergleich: Im Vorjahreszeitraum waren es rund 51.000. Damit hat die City-Bahn 82 Prozent des Fahrgastaufkommens der Vor-Corona-Zeit erreicht.

Geschäftsführer Friedbert Straube: "Darüber sind wir ausgesprochen glücklich. Zumal die Tendenz weiter nach oben zeigt."

Der Erfolg fiel nicht vom Himmel: "Wir unternehmen alles, damit die Fahrgäste Vertrauen in unser Zugangebot haben. Dazu gehört auch das regelmäßige Reinigen der Bahnen. Ein Dank auch an die Fahrgäste, die Masken tragen."

Friedbert Straube bedankt sich auch bei allen Kollegen für ihren Einsatz in der Coronakrise: "Wir hatten keinerlei krankheitsbedingte Ausfälle."

Die CBC-Fahrgastzahlen waren während der Krise branchentypisch auf rund 30 Prozent abgesunken. Das Unternehmen bedient die Strecken Chemnitz – Stollberg (C11), Chemnitz – Burgstädt (C13), Chemnitz – Mittweida (C14), Chemnitz – Hainichen (C15) und Stollberg – Glauchau (523).

Pressemeldung City-Bahn Chemnitz GmbH

Zurück