english

Freitag, 19 Juni 2020 09:41

Hessen: Ausschreibung 2024-Mittelhessen

Die Rhein-Main-Verkehrsverbund GmbH und die Verkehrsverbund und Fördergesellschaft Nordhessen mbH (NVV) haben im Amtsblatt der Europäischen Union die Ausschreibung 2024-Mittelhessen veröffentlicht (2020/S 118-286606).

Gegenstand dieser Vergabe sind Verkehrsdienstleistungen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) im Zuständigkeitsbereich der Auftraggeber. Die zu vergebenden Leistungen sind im Teilnetz Mittelhessen vom 10/12/2023 bis 11/12/2038 auf folgenden Strecken zu erbringen:

• RMV-Linie RB37: (Kirchhain – Marburg –) Gießen – Frankfurt Hbf;
• RMV-Linie RB40: Dillenburg – Gießen – Frankfurt Hbf;
• RMV-Linie RB41: Schwalmstadt-Treysa – Gießen – Frankfurt Hbf;
• RMV-Linie RB49: (Gießen –) Friedberg – Hanau Hbf.

Die zu vergebenden Leistungen umfassen im Fahrplanjahr 2024 (Betriebsstufe 1) insgesamt ca. 3,9 Mio. Zugkilometer/Jahr und im Fahrplanjahr 2026 (Betriebsstufe 2) insgesamt ca. 4,3 Mio. Zkm/Jahr. Davon entfallen in der Betriebsstufe 1 ca. 3,8 Mio. Zkm/Jahr auf den RMV und ca. 34 Tsd. Zkm/Jahr auf den NVV sowie in der Betriebsstufe 2 ca. 4,2 Mio. Zkm/Jahr auf den RMV und ca. 34 Tsd. Zkm/Jahr auf den NVV.

Das o.g. Teilnetz wird nur als Gesamtleistung vergeben.

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück