english

Freitag, 03 November 2017 09:12

Thüringen: Pfefferminzbahn zwischen Buttstädt und Großheringen wird nicht weiterbestellt

pfbahn

Foto Landtag Thüringen.

Die Thüringer Landesregierung hält trotz Protesten aus der Region an ihrem Vorhaben fest, Personenverkehr auf einem Teil der Pfefferminzbahn in Mittelthüringen ab Dezember nicht weiter zu bestellen. Das Fahrgastaufkommen auf dem Streckenabschnitt zwischen Buttstädt und Großheringen sei mit nur 50 bis 100 Reisenden zu gering, um für diesen Abschnitt weiterhin einen Bahnverkehr zu bestellen, sagte Thüringens Verkehrsstaatssekretär Klaus Sühl (Linke) am Mittwoch (01.11.17) in Erfurt im Landtag. Das entspreche drei bis sechs Fahrgästen pro Zug.

Für die Teilstrecke zwischen Sömmerda und Buttstädt werde weiterhin der Bahnverkehr bestellt. Dafür gebe der Freistaat bis 2025 etwa 25 Mio. Euro aus.

Die Bürgerinitiative Pfefferminzbahn hatte insgesamt 4000 Unterschriften für den Erhalt der Strecke und damit gegen das Abhängen der ländlichen Region gesammelt. Der Thüringer Landtagspräsident Christian Carius begrüßte am 25.10.17 vor dem Landtag Mitglieder der Thüringer Bahn-Initiative für den Betrieb der "Pfefferminzbahn". Im Petitionsausschuss des Landtags fand anschließend dazu eine öffentliche Anhörung der Petenten statt.

WKZ, Quelle Landtag, Thüringer Allgemeine

Zurück