english

Donnerstag, 09 Juli 2020 09:15

NRW: Inbetriebnahme Regionalhalt Bilk im März 2022

bilk1bilk2
Fotos DB AG.

Fotos Die Deutsche Bahn hat heute den neuen Fahrplan für den Bau des Regionalhalts Düsseldorf-Bilk vorgestellt. Der neue Regionalhalt, an dem künftig neben der S-Bahn auch Regionalexpress-Züge halten werden, geht im März 2022 in Betrieb. Die DB hatte den Bauablauf komplett neu eintakten müssen, nachdem Planungsfehler, die nicht im eigenen Verantwortungsbereich lagen, das Projekt verzögert hatten. Gemeinsam mit dem Land NRW, den Aufgabenträgern und den

bilk3bilk4

Eisenbahnverkehrsunternehmen hat die DB die notwendigen Sperrpausen und das Gesamtkonzept abgestimmt. Den Bauablauf haben die Experten so geplant, dass die Auswirkungen auf die Reisenden so gering wie möglich bleiben. Das betrifft insbesondere die Sperrzeiten, in denen keine Züge fahren können. Der Umfang der Sperrpausen ist fast unverändert, lediglich die Taktung musste angepasst werden. Das Projekt ist eines der ambitioniertesten in NRW und sollte ursprünglich in Rekordzeit bereits im Dezember 2020 fertig gebaut sein.

Derweil laufen die Arbeiten am Regionalhalt auf Hochtouren. Im Mai und Juni hat die DB fast sieben Wochen lang rund um den Bahnhof Bilk gebaggert, geschraubt und betoniert. Die Arbeiten hat die DB planmäßig abgeschlossen:

• 38 Oberleitungsmasten: Um die bis zu 16 Meter hohen Masten aufzustellen, waren zuvor Bohrungen notwendig. Die Fundamente mussten dafür rund zehn Meter tief ins Erdreich gebohrt werden.
• Kabelverlegungen: Für den Anschluss der neuen Strom- und Signaltechnik wurden zwischen den Gleisen Kabel verlegt. Diese haben eine Gesamtlänge von über 22 Kilometern.
• Regenrückhaltebecken: Zwei unterirdische Regenrückhaltebecken fangen zukünftig den Niederschlag im gesamten Gleisbereich auf. Das größere, rund 32 Meter lange und sechs Meter m breite Bauwerk, wurde aus 16 Betonfertigteilelementen mit einem jeweiligen Gewicht von 41,2 Tonnen hergestellt und kann 236 m³ Niederschlagswasser aufnehmen. Im kleineren Regenrückhaltebecken aus vier Fertigteilen können zusätzlich 56 m³ Wasser aufgefangen werden.

Regionalhalt Bilk sorgt für bessere Anbindung des linken Niederrheins

Südwestlich des Düsseldorfer Hauptbahnhofs befindet sich der S-Bahn-Haltepunkt Düsseldorf-Bilk. An der Verkehrsstation ist ein zusätzlicher Bahnsteig für die Züge des Regionalverkehrs vorgesehen. Damit können Reisende zukünftig direkt von Düsseldorf-Bilk mit den Zügen des Regionalverkehrs beispielsweise in Richtung Aachen, Dortmund, Grevenbroich oder Venlo fahren. Der neue Bahnsteig wird zwischen den Fernbahngleisen der Strecke Aachen – Kassel errichtet. Geplant sind eine moderne Bahnsteigausstattung mit Beleuchtung, Zugzielanzeiger und einem Wegeleitsystem sowie Dächern über den Zugängen. Insgesamt investieren das Land NRW, die Stadt Düsseldorf und die Deutsche Bahn über 40 Millionen Euro in die Planung sowie den Neubau des Bahnsteigs und den Umbau des Bahnhofsumfelds.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück