english

Freitag, 17 Juli 2020 11:24

Baden-Württemberg: Dieter Ludwig verstorben

kvv2kvv
Fotos K. Jähne /CC BY-SA 3.0, KVV.

Dr. Dieter Ludwig, der initiator des Karlsruher Modells, ist am Donnerstag (16.07.2020) verstorben. Sein Name war eng verknüpft mit der Zusammenführung von Zweisystemfahrzeugen auf Gleisen der Deutschen Bahn und dem Netz der Verkehrsbetriebe Karlsruhe.

Als langjähriger Leiter der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK), der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG), der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) und des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV) prägte er maßgeblich die Entwicklung des Karlsruher ÖPNV. Mit der Entwicklung des Karlsruher Modells, also der Verknüpfung des Straßenbahnnetzes mit dem Netz der heutigen Deutschen Bahn mittels Zweisystem-Stadtbahnwagen, trug Dieter Ludwig wesentlich zur positiven Weiterentwicklung des Nahverkehrs bei, da auf diese Weise umsteigefreie und somit für Reisende attraktive Verbindungen von der Region bis in die Fußgängerzone angeboten werden.Mit dem Karlsruher Modell war die direkte Fahrt aus Bretten, Pforzheim, der Hardt, der Südpfalz oder dem Murgtal in die City des Oberzentrums Karlsruhe möglich.

ulm1ulm2
Fotos Sammlung Siegmar Schemmel.

Auch die Ulmer Eisenbahnfreunde haben ihm viel zu verdanken, ohne ihn wäre keine Dampflok mehr auf der Albtalbahn gefahren. Siegmar Schemmel von den Ulmer Eisenbahnfreunden: "Wir wollen im stehts ein gutes Andenken bewahren."

Auf der Seite der Karlsruher Verkehrsbetriebe KVV heisst es: "Wir trauern um den Vater des Karlsruher Modells, den Straßenbahn-Visionär Dr. Dieter Ludwig, der heute mit 81 Jahren, einen Tag nach seinem Geburtstag, von uns gegangen ist. Sein Lebenswerk wird immer ein Teil von Karlsruhe und der Region bleiben. Wir werden ihn für immer in Erinnerung behalten. Ruhe in Frieden."

Quelle KVV, Siegmar Schemmel, Wikipedia

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 17 Juli 2020 12:00