english

Montag, 27 Juli 2020 11:37

Berlin/Brandenburg: Qualitätsbericht des VBB zur Verfügbarkeit von Aufzügen der Deutschen Bahn

Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) erhebt, bewertet und veröffentlicht die Verfügbarkeit von Aufzügen der Deutschen Bahn an den entsprechenden Haltestellen im VBB-Land im monatlichen Rhythmus.

Die Verfügbarkeit funktionierender Aufzüge in Bahnhöfen ist für das barrierefreie Reisen im ÖPNV essenziell. Diese wird nicht nur bei der barrierefreien Routenplanung in der VBB-Fahrinfo bzw. der VBB-App Bus & Bahn berücksichtigt, sondern nun auch rückwirkend ab Januar 2020 in Qualitätsstatistiken veröffentlicht.

Es werden sowohl der verbundweite prozentuale Verfügbarkeitsgrad der 323 von der DB Station&Service betriebenen Aufzüge zur Verfügung gestellt, als auch der jeweils separate Verfügbarkeitsgrad für die aktuell 206 Aufzüge in Berlin sowie 117 Aufzüge in Brandenburg. Der jeweilige Prozentsatz bezieht sich auf die Summe der Minuten, während der die Aufzüge verfügbar waren, im Vergleich zur Gesamtsumme der Minuten des entsprechenden Monats.

Ist ein Aufzug wegen Bauarbeiten, Wartung oder Störung nicht nutzbar, so geht er als nicht verfügbar in die Bewertung ein. Gleiches gilt für den Fall, dass der Aufzugsstatus nicht bekannt ist - zum Beispiel, weil die Onlineverbindung zum Aufzug unterbrochen ist. Denn auch dann kann ein Fahrgast den konkreten Status in der Fahrplanauskunft nicht erkennen und die Fahrt wäre mit einem Risiko verbunden. Die Messungen finden automatisiert alle fünf Minuten statt und basieren auf einer bereitgestellten offenen Schnittstelle der Deutschen Bahn.

Gemäß der Philosophie "Meine Linie im VBB", nach der bereits seit 2017 linienbezogene Qualitätsdaten für Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Zugbegleitung und Kundenzufriedenheit im Verbundgebiet veröffentlicht werden, wurden nun auch die Aufzüge den Regionalverkehrs- und S-Bahnlinien zugeordnet. So lässt sich ein Verfügbarkeitsgrad je Linie auswerten. Dabei geht der VBB sehr transparent vor: Die genaue Erhebungsmethodik und die den Linien zugeordnete Aufzugsverfügbarkeit werden online regelmäßig veröffentlicht.

Susanne Henckel, VBB-Geschäftsführerin: "Mit der monatlichen Veröffentlichung der Aufzugsverfügbarkeit baut der VBB seine Rolle als unabhängiger Beobachter der fahrgastrelevanten Qualität aus. Gemeinsam mit unseren Partnern ist unser Ziel klar: neben der transparenten Information ist das natürlich auch die stetige Qualitätsverbesserung."

Die Qualitätsübersicht über die Aufzugsverfügbarkeit im ersten Halbjahr 2020 steht zum Download bereit. Weitere linienscharfe Qualitätskennzahlen des Regionalverkehrs werden im VBB-Ranking "Qualität im Regio" zum Teil tagesaktuell veröffentlicht.

Pressemeldung VBB

Zurück