english

Montag, 10 August 2020 09:31

Sachsen: Vergabe der Beratung für innovative SPNV-Fahrzeuge im Mitteldeutschen Revier

Der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig hat die Vorbereitung des Einsatzes innovativer SPNV-Fahrzeuge im Mitteldeutschen Revier für Arbeitspaket 2 an die IFB Institut für Bahntechnik GmbH vergeben (2020/S 153-375392).

Die in fünf Arbeitspakete aufgeteilte Studie zur Vorbereitung des Einsatzes innovativer SPNV-Fahrzeuge im Mitteldeutschen Revier umfasst Beratungsleistungen für die Vorbereitung des Einsatzes innovativer SPNV-Fahrzeuge im Mitteldeutschen Revier. Dafür soll die mit bisher Dieselfahrzeugen bediente Strecke Leipzig Hbf. – Grimma – Döbeln Hbf. mit der Erweiterung um die Teilstrecke Grimma ob. Bf. – Großbothen – Colditz-Rochlitz sowie die Strecke Leipzig Hbf. – Zeitz HBf. – Gera Hbf. auf die Möglichkeit der Bedienung SPNV-Fahrzeugen mit alternativen Antriebstechnologien umfassend untersucht werden.

Die Vergabe der weiteren Arbeitspakete teilt sich wie folgt auf:

• Los 1 (Arbeitspaket 1): Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0;
• Los 3 (Arbeitspaket 3): Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 1; Zuschlagsbieter: TÜV Rheinland InterTraffic GmbH, Köln;
• Los 4 (Arbeitspaket 4): Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 3; Zuschlagsbieter: NahverkehrsBeratung Südwest Partnerschaftsgesellschaft, Heidelberg;
• Los 5 (Arbeitspaket 5): Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 1; Zuschlagsbieter: Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH, Ottobrunn;

Aus Wettbewerbsgründen werden der Gesamtwert der Beschaffung und die Werte der einzelnen Lose nicht genannt.

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück