english

Dienstag, 01 September 2020 09:44

NRW/Rheinland-Pfalz: Ausschreibung Mittelrheinbahn Mainz - Koblenz - Köln

Die Zweckverbände Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV-Nord) und Süd (ZSPNV Süd) sowie der Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NVR) haben im Amtsblatt der Europäischen Union die Vergabe von Leistungen im SPNV für die sog. Mittelrheinbahn RB 26 Mainz – Koblenz – Köln ausgeschrieben (2020/S 169-409301).

Gegenstand der Vergabe ist das Erbringen von Leistungen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) durch das im Rahmen dieser Vergabe auszuwählende EVU im Zuständigkeitsbereich der Aufgabenträger auf der Regionalbahnlinie RB 26, sog. "Mittelrheinbahn" ("MRB"), entlang der linken Rheinstrecke auf dem Streckenabschnitt Mainz – Koblenz – Köln.

Die Betriebsleistungen sind für einen Zeitraum von mindestens 10 Jahren zu erbringen und die Betriebsaufnahme erfolgt zum internationalen Fahrplanwechsel im Dez. 2023, voraussichtlich am 10.12.2023. Die Betriebslaufzeit kann 3 Mal um jeweils ein Jahr und daran anschließend zusätzlich um ein weiteres halbes Jahr einseitig durch die Aufgabenträger verlängert werden.

Die Leistungen sind auf folgendem Linienabschnitt zu erbringen: Köln/Bonn Flugh. – Köln Messe/Deutz – Köln Hbf – Remagen – Koblenz Hbf – Bingen (Rhein) Hbf – Mainz Hbf.

Das Leistungsvolumen auf der RB 26 beläuft sich auf rd. 3,2 Mio. Zkm/a. Der zwischen dem EVU und den Aufgabenträgern im Rahmen dieser Vergabe abzuschließende Verkehrsvertrag ist nach dem sog. Brutto-Prinzip ausgestaltet.

Das vorliegende europaweite Vergabeverfahren ist ein zweistufiges Verfahren. Die erste Stufe ist der Teilnahmewettbewerb, die zweite Stufe das eigentliche Verhandlungsverfahren, an dem nur noch die ausgewählten Bewerber teilnehmen.

Derzeitiger Betreiber ist die Trans Regio Deutsche Regionalbahn GmbH.

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 01 September 2020 09:57