english

Montag, 07 September 2020 10:06

Thüringen: Vorinformation Schwarzatalbahn mit Wasserstoff-Brennstoffzellen-Fahrzeugen

Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft hat im Amtsblatt der Europäischen Union eine Vorinformation zur Erbringung von SPNV-Leistungen auf der Schwarzatalbahn gegeben (2020/S 173-419147).

Es geht um den Abschluss eines Verkehrsvertrags im Wege eines wettbewerblichen Verfahrens über die Erbringung von SPNV-Leistungen auf der KBS 562 (Rottenbach – Katzhütte) ab 01.01,2022 für zehn Jahre.

Zu erbringen sind SPNV-Leistungen unter folgenden Anforderungen:
• KBS 562 Schwarzatalbahn (Rottenbach – Katzhütte);
• Stundentakt (orientiert am Status quo Fahrplan);
• Leistungsumfang von ca. 275 000 Zugkm pro Jahr;
• Laufzeit: 1.1.2022 bis Fahrplanwechsel Dezember 2031;
• Einsatz von Wasserstoff-Brennstoffzellen-Fahrzeugen;
• Betriebsreserve kann Diesel-TW sein;
• Gebrauchtfahrzeuge sind zugelassen;
• erforderliche Infrastruktur zum Betrieb der Wasserstoff-Brennstoffzellen-Fahrzeuge ist mit dem EIU abzustimmen;
• abweichendes Fahrzeugersatzkonzept im Falle einer späteren Inbetriebnahme der Fahrzeuge bzw. Infrastruktur zugelassen;
• Einsatz von "Grünem Wasserstoff" zwingend (durch Elektrolyse von Wasser hergestellter Wasserstoff, wobei für die Elektrolyse ausschließlich Strom aus regenerativen Energieträgern zum Einsatz kommen darf);
• Vorgaben des Thüringer Vergabegesetzes;
• Nettovertrag.

Wenn nach Ablauf der oben genannten Frist nur ein Unternehmen Interesse bekundet hat, am Verfahren zur Vergabe des Auftrags teilzunehmen, werden mit diesem Unternehmen Verhandlungen aufgenommen, um den Auftrag ohne weitere Veröffentlichung eines offenen Verfahrens zu vergeben.

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück