english

Freitag, 18 September 2020 10:44

NRW/Rheinland-Pfalz: Regionalverkehre Start Deutschland schreibt Anmiete von 23 gebrauchten elektrischen Triebzügen aus

Die Regionalverkehre Start Deutschland GmbH hat im Amtsblatt der Europäischen Union die Anmietung von 23 gebrauchten elektrischen Triebzügen ausgeschrieben (2020/S 182-440232).

Gegenstand der Beschaffung ist der Abschluss eines Mietvertrages zur Anmietung von 23 gebrauchten elektrischen Triebzügen zum Betrieb nach Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung (EBO) auf Strecken in Deutschland.

Folgende Merkmale müssen die Triebzüge kumulativ mindestens aufweisen:

• Fahrdrahtabhängige Traktion;
• Baujahr 2003 oder jünger;
• Zulassung für mindestens 160 km/h;
• Einstiegshöhen 800 mm über SO, und
• Mindestkapazitäten von 200 – 220 Sitzplätzen

Die mit den Triebzügen auszuführenden Verkehrsleistungen sind vom 16.12.2023 bis 17.12.2033 (feste Laufzeit) mit dreimaliger Verlängerungsoption um jeweils ein Jahr (jeweils verlängerte Laufzeit) und an die letzte verlängerte Laufzeit anschließend zusätzlich um ein weiteres halbes Jahr zu erbringen. Der hierdurch zu bedienende Verkehrsvertrag endet spätestens am 30.6.2037. Die Daten entsprechen der Ausschreibung Mittelrheinbahn Mainz - Koblenz - Köln.

Der Auftraggeber hat vor Betriebsaufnahme (am 16.12.2023) einen Probebetrieb im Netz durchzuführen, in dem die Umsetzung von Teilen des angebotenen Betriebskonzepts zu erproben ist. Der Probebetrieb hat mit allen verfügbaren Fahrzeugen und jeweils 2 Zugpaaren sowie jeweils für den für die Fahrzeugtypen geplanten einzusetzenden Laufweg zu erfolgen. Dieser Probebetrieb hat spätestens 10 Wochen vor der Betriebsaufnahme zu beginnen und muss sieben Kalendertage vor der Betriebsaufnahme vollständig durchgeführt worden sein. Die Schulung erfolgt im Rahmen des Probebetriebs.

Diese Bekanntmachung bzw. der Auftrag stehen unter den Vorbehalten (a) der Beauftragung von entsprechenden Verkehrsleistungen durch öffentliche Auftraggeber, (b) des Vorliegens eines wirtschaftlichen Angebots und (c) der Zustimmung der einschlägigen Gremien des DB Konzerns.

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück