english

Mittwoch, 07 Oktober 2020 13:35

Bayern: DB Regio schreibt bis zu 200 elektrische Triebzüge für die S-Bahn München aus

Die DB Regio AG hat im Amtsblatt der Europäischen Union die Beschaffung von bis zu 200 elektrischen Triebzügen, davon maximal 90 Triebzüge optional, für die S-Bahn München ausgeschrieben (2020/S 195-472834).

Die DB Regio AG erbringt Verkehrsleistungen für den öffentlichen Aufgabenträger in Bayern, die Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH („BEG“). Die BEG hat den Betrieb des gesamten Netzes der S-Bahn München in der Verkehrsausschreibung 2017/S 115-231852 „Wettbewerbliche Vergabe der Schienenpersonennahverkehrsleistungen der S-Bahn München („1. MSBV“)“ ausgeschrieben.

Während der Laufzeit des 1. MSBV werden die Verkehrsleistungen zunächst weiterhin mit den Bestandsfahrzeugen der BR 423 und BR 420 erbracht. Teile dieser Bestandsflotte sollen von Neufahrzeugen mit einer Fahrzeuglänge von ca. 200 Meter bis max. 210 Metern noch während des 1. MSBV abgelöst werden. Die Fahrzeuge werden nach der Öffnung der 2. Stammstrecke auch auf dieser eingesetzt. Der Einsatz ist auch für die Folgeverkehrsverträge vorgesehen.

Gegenstand der Vergabe ist ein Auftrag über die Entwicklung, Herstellung, Inbetriebsetzung, Zulassung und Lieferung von bis zu 200, davon maximal 90 optional, neuen, den anerkannten Regeln der Technik entsprechenden, funktionsfähigen, betriebsbereiten, komplett ausgestatteten, komfortablen, zugelassenen, wirtschaftlich und im Sinne des § 4 AEG sicher einsetzbaren Fahrzeugen für die S-Bahn München einschließlich der Lieferung von Ersatzteilen und Spezialwerkzeugen sowie entsprechender Dokumentation.

Die voraussichtliche Inbetriebnahme der ersten Fahrzeuge ist ab Dezember 2026 geplant. Der Rahmenvertrag reicht vom 28/07/2022 bis 31/12/2034. Es handelt sich um ein Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb.

Die Finanzierung der Fahrzeuge wird über ein Leasingmodell dargestellt, bei dem eine oder mehrere von einer Leasinggesellschaft noch zu gründende Leasingobjektgesellschaft(en) als Einzweckgesellschaften („Leasinggeber“) in den Fahrzeugbeschaffungsvertrag eintritt und die vom Auftragnehmer gemäß des Fahrzeugbeschaffungsvertrages zu liefernde Fahrzeuge nach deren Abnahme der DB Regio AG und etwaigen Nachfolgebetreibern zur Nutzung auf den Strecken der S-Bahn München verleast.

Die Bekanntmachung bzw. die Vergabe über die Beschaffung steht unter dem Vorbehalt der Beauftragung der entsprechenden Verkehrsleistung durch den Aufgabenträger an die DB Regio AG sowie der finalen Freigabe der entsprechenden Gremien der BEG und der Deutschen Bahn AG.

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück