english

Freitag, 09 Oktober 2020 13:23

NRW: Ab Montag verkehrt nach dem LKW-Unfall auf der A40 die S 1 wieder zwischen Essen und Mülheim-Styrum

Nach dem schweren Unfall eines Tank-LKW am 17. September können weitere Verbesserungen des Ersatzkonzeptes erwirkt werden. Ab Montag, 12. Oktober, setzt die DB einen Pendelzug der S-Bahnlinie S 1 zwischen Essen Hbf und Mülheim-Styrum ein. Parallel dazu laufen die Planungen für Behelfsbrücken auf Hochtouren. In den Herbstferien kann mit den Arbeiten begonnen werden.

Außerdem sind die Statik- und Materialprüfungen der benachbarten Brückenbauwerke weiter fortgeschritten, Ergebnisse sind im Laufe der kommenden Woche zu erwarten.

Verbessertes Ersatzkonzept für Fahrgäste

Ab der kommenden Woche, Montag, 12. Oktober, kann die S-Bahn Linie S 1 wieder bis Mülheim-Styrum verkehren. Damit rollt zweimal in der Stunde die S-Bahnlinie S 1 zwischen Essen Hbf und Mülheim-Styrum. Bereits seit Montag, 28. September, verkehren einige Züge in Richtung Essen wieder über den Regelweg. Seit Montag, 5. Oktober, fährt zudem ein Pendelverkehr der S-Bahn Linie S 3 (abellio) zwischen Essen Hbf und Mülheim-Styrum. Dieser muss ab Montag, 12. Oktober, nicht mehr eingesetzt werden. Dann verkehren, zusammen mit den planmäßigen Fahrten der S 1, ab Montag wieder vier Fahrten pro Stunde zwischen Essen Hbf und Mülheim-Styrum. Das verbesserte Ersatzkonzept gilt bis auf Weiteres. Alle beteiligten Akteure arbeiten weiterhin permanent an Verbesserungsmöglichkeiten im Sinne der Fahrgäste.

Bau von Behelfsbrücken in Planung

Die Planungen für den Bau von Behelfsbrücken läuft derweil auf Hochtouren. Für die Behelfsbrücken muss die DB zunächst eine neue Mittelstütze und neue Widerlager bauen. Dafür sind unter anderen Pfahlbohrungen bis zu einer Tiefe von 25 Metern notwendig und erfordern den Einsatz von Großgerät. Insgesamt sind 32 Bohrpfähle für den Bau des Mittelpfeilers und der Widerlager zu errichten, die jeweils 25 Meter tief gegründet werden müssen.

Um in den kommenden Monaten die Behelfsbrücken zu errichten wird die Verkehrsführung der A40 im Baustellenbereich aktuell mit der Bezirksregierung abgestimmt. Die Einrichtung der Baustellenverkehrsführung ist ab Mitte nächster Woche geplant. In den Hauptverkehrszeiten werden voraussichtlich in jeder Richtung zwei Fahrstreifen befahrbar sein.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück