english

Freitag, 17 November 2017 09:23

Baden-Württemberg: Bauüberwachungsleistungen für den Knoten Lindau

Die DB Netz AG hat im Amtsblatt der Europäischen Union Bauüberwachungsleistungen für den Knoten Lindau, Lose 1 – 4, ausgeschrieben (2017/S 221-460157). Die DB Netz AG plant die Umgestaltung der Infrastrukturanlagen im Bahnknoten Lindau, um eine Optimierung der Anlagen auf das künftige Verkehrskonzept (SPFV und SPNV) zu erreichen.

Vorgesehen ist die Realisierung eines Zwei-Bahnhöfe-Konzeptes für den Bahnknoten Lindau, wobei in Lindau-Reutin eine kundenorientierte Verkehrsstation entstehen wird, die den zukünftigen verkehrlichen und wirtschaftlichen Anforderungen gerecht wird. Der Personenbahnhof auf der Insel bleibt hierbei bedarfsoptimiert erhalten.

Die bahntechnischen Anlagen (LST, OLA, 50 Hz, TK) werden erneuert und dem Stand der Technik angepasst.

Ebenso wird im Rahmen des Projektes die vorhandene Abstellanlage von der Insel nach Lindau-Reutin in den Bereich des ehemaligen Ablaufberges verlagert. In diesem Zusammenhang wird auch der Ost- und Westkopf im Bf Lindau-Reutin einen neuen Spurplan erhalten.

• Neubau Verkehrsstation Lindau-Reutin: Neubau einer Verkehrsstation mit Außenbahnsteig an Gleis 801 und einem Mittelbahn-steig an den Gleisen 802, 804 und 805, inkl. Ausstattung, Entwässerungsanlagen, Bahnsteigdächern und barrierefreier Anbindung mittels barrierefreier Personenüberführung (PÜ), sowie erforderliche Anpassungen der eisenbahntechnischen Anlagen im Bereich der Verkehrsstation.

• Neubau Abstell- und Tankanlage Lindau-Reutin: Neubau der Abstellanlage mit Serviceeinrichtungen in Lindau-Reutin einschließlich EOW Anlage, Spurplananpassung Ost-kopf, Neubau einer Innenreinigungsanlage für Reisezüge, einer Ladestraße mit Wende-schleife sowie einer Tankanlage für Schienenfahrzeuge.

• Die Abstellanlage wird elektrifiziert. Ausgenommen von der Elektrifizierung sind die Gleise Ladestraße und der Tankanlage.

• Die Abstellanlage wird über eine Zufahrtsstraße an das öffentliche Straßennetz der Stadt Lindau angeschlossen. Die vorhandenen Gleisanlagen, einschließlich Ausrüstungstechnik, werden zurückgebaut.
Lückenschlussmaßnahme zur sicheren Abtrennung der Altanlagen im Bf Lindau-Insel

• Abtrennung der vorhandenen Abstell- und Tankanlage auf der Insel, durch Lückenschluss, von den bahnbetrieblich aktiven Gleisanlagen. Die Fläche dient nicht mehr dem Bahnbetrieb. Freistellung und städtebauliche Nachnutzung erfolgt in späteren, separaten Verfahren.

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück