english

Freitag, 17 November 2017 13:19

Brandenburg: RB 26 hält ab 10. Dezember auch in Mahlsdorf

Ab Fahrplanwechsel am 10. Dezember dieses Jahres halten die Züge der Linie RB 26 auch am Bahnhof Mahlsdorf. Alexander Kaczmarek und Regine Günther hatten am 29. Mai symbolisch den ersten Spatenstich für den Regionalbahnsteig am S-Bahnhof Berlin-Mahlsdorf gesetzt. Insgesamt werden in das Projekt rund 3,5 Mio. Euro - auch mit Beteiligung des Landes Berlin – investiert. Projektumfang:

- Außenbahnsteig – Länge: 140 m, Höhe: 55 cm über Schienenoberkante
- Barrierefreier Zugang: Treppenanlage mit Aufzug an der Hönower Straße
- Fahrgastinformationsanlage
- Wegeleitsystem
- Beleuchtung
- Zwei Wetterschutzhäuser

Bestandteil der Arbeiten war das Sichern des Bahndamms mit einer Wand aus Bohrpfählen. Dabei stießen die Bauleute im Sommer in zwölf Meter Tiefe auf eine Lehmschicht, die trotz Bodengutachten nicht bekannt war. Die Planung zur Herstellung der Bohrpfahlwände musste, insbesondere hinsichtlich der Statik, überarbeitet werden. Passende Maschinen für die neuen Anforderungen wurden beschafft. Umfangreiche Qualitäts- und Prüfläufe folgten. Wegen des daraus entstandenen Zeitverzugs kann ab 10. Dezember nur eine provisorische Treppe benutzt werden. Treppenaufgang einschließlich Überdachung und Aufzug gehen bau- und witterungsbedingt voraussichtlich erst im Mai 2018 in Betrieb. Bis dahin besteht für mobilitätseingeschränkte Reisende wie auch jetzt schon die Möglichkeit, mit der S5 in die Innenstadt oder nach Strausberg zu fahren, um dort in die Regionalbahn umzusteigen. Die Sitze in den Wetterschutzhäusern werden erst nach Fertigstellung des Dachs eingebaut, damit sich dort bei Bedarf mehr Reisende unterstellen können.

Der neue Halt der Züge der Linie RB 26 am Bahnhof Mahlsdorf steht im Zusammenhang mit der Verlängerung dieser Linie zum Bahnhof Ostkreuz. Zu den täglich rund 13.300 S-Bahn-Nutzern werden hier zusätzlich 1.400 Regionalbahnreisende erwartet.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück