english

Freitag, 17 November 2017 19:29

Sachsen-Anhalt: Sanierte Fußgängerbrücke am Haltepunkt Jeßnitz wieder in Betrieb

17112017 4KMN162717112017 4KMN1667

 Fotos Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!www.verkehrsfotografie.de.

Heute haben die Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH, der Landkreis Anhalt-Bitterfeld, die Kommunen Raguhn-Jeßnitz und Bitterfeld-Wolfen und die Deutsche Bahn AG (DBAG) nach dreimonatiger Bauzeit die sanierte Fußgängerbrücke am Haltpunkt Jeßnitz feierlich der Öffentlichkeit übergeben.

17112017 4KMN165217112017 4KMN1541

Nach der erforderlichen Sperrung der ortsverbindenden Fußgängerbrücke am Bahnhof Jeßnitz im Dezember 2015 hatten sich die Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA), der Landkreis Anhalt-Bitterfeld, die Kommunen Raguhn-Jeßnitz und Bitterfeld-Wolfen sowie die DB Station&Service AG verständigt, die Reparatur der Fußgängerbrücke am Haltepunkt Jeßnitz (Anhalt) voranzubringen. Und zwar unabhängig von der nach wie vor ungeklärten Eigentumsfrage.

Im August dieses Jahres begannen die Reparaturarbeiten an der Fußgängerbrücke. Es wurden die Treppenanlagen, das Geländer sowie der Brückenbelag instandgesetzt und die Beleuchtung modernisiert, Kabelarbeiten durchgeführt und die Entwässerung erneuert. Die Ostseite der Brücke erhielt eine neue Stahltreppe. In das Vorhaben investierten das Land Sachsen-Anhalt, die DB AG, der Landkreis Anhalt-Bitterfeld, die Kommunen Raguhn-Jeßnitz und Bitterfeld-Wolfen rund 370.000 Euro. Bei der Sanierung wurden die Belange der Barrierefreiheit im Auge behalten, um zu einem späteren Zeitpunkt gegebenenfalls einen Aufzug oder eine Rampenanlage nachrüsten zu können.

Die Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH, der Landkreis Anhalt-Bitterfeld, die Kommunen Raguhn-Jeßnitz und Bitterfeld-Wolfen sowie die Deutsche Bahn AG bedanken sich bei den Reisenden und Bürgern ausdrücklich für ihre Geduld und ihr Verständnis.

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 17 November 2017 19:41