Diese Seite drucken
Montag, 15 Februar 2021 13:13

Hamburg: DB baut Elektronisches Stellwerk in Tonndorf

Vom Stelltisch zur Computertechnik: Heute beginnen die vorbereitenden Arbeiten für den Bau eines neuen Elektronischen Stellwerkes (ESTW) in Tonndorf. Der Zugverkehr zwischen Wandsbek und Rahlstedt wird aktuell aus den beiden Relaisstellwerken vor Ort gesteuert.

Zukünftig übernimmt die DB-Betriebszentrale Hannover. Von dort werden Weichen und Signale digital angesteuert. Der Vorteil: Die DB schafft mehr Kapazität auf der Schiene und stärkt den Bahnverkehr zwischen den beiden Metropolen Hamburg und Lübeck. Neue Verkehre wie die S4 profitieren von der modernen Technik.

Neubau an der Kreuzung „Stein-Hardenberger Straße“ und „Am Pulverhof“

Die DB errichtet das neue zweistöckige Modulgebäude auf einer rund 570 Quadratmeter großen Fläche an der Kreuzung „Stein-Hardenberger Straße“ und „Am Pulverhof“. Die vorbereitenden Maßnahmen wie Vegetations- und Rodungsarbeiten starten heute und dauern bis voraussichtlich Ende Februar. Im weiteren Jahresverlauf richtet die DB die Baustellenfläche ein und führt Kabelarbeiten durch. Die Montage des rund sieben Meter hohen Gebäudes findet in der zweiten Jahreshälfte statt. In der finalen Bauphase installiert die DB das Entwässerungssystem und stellt die Zufahrt zum Gebäude her.

Inbetriebnahme Frühjahr 2022

Das Elektronische Stellwerk geht im Frühjahr 2022 in Betrieb. Die Steuerung von Abschnitten in dem Bereich erfolgt in den nächsten Jahren sukzessive aus dem Elektronischen Stellwerk in Tonndorf.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück

Letzte Änderung am Montag, 15 Februar 2021 13:21