english

Montag, 15 März 2021 10:15

Bayern: BEG schreibt Expressverkehr Ostbayern Übergang aus

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH (BEG) hat im Amtsblatt der Europäischen Union die Vergabe Expressverkehr Ostbayern Übergang ausgeschrieben (2021/S 051-128585).

Die zu erbringenden Verkehrsleistungen umfassen den Betrieb des Regionalverkehrs im Netz "Expressverkehr Ostbayern Übergang" in zwei Losen. Angebote sind möglich für alle Lose.

• Los-Nr.: 1
München Hbf – Landshut Hbf – Regensburg Hbf – Schwandorf – Weiden – Marktredwitz – Hof Hbf.

• Los-Nr.: 2
München Hbf – Landshut Hbf – Regensburg Hbf – Schwandorf – Cham – Furth im Wald – Staatsgrenze D/CZ und Einzelzüge – Hof Hbf.

Die Leistungen sind ab dem Beginn des Fahrplanjahres 2024 (10.12.2023) zu erbringen. Der Vertrag endet zum Ende des Fahrplanjahres 2026 (12.12.2026) und kann maximal zweimal um jeweils ein Jahr verlängert werden.

Der abzuschließende Verkehrsdurchführungsvertrag wird als Nettovertrag ausgestaltet, d. h. das Verkehrsunternehmen trägt das Risiko der Entwicklung der Fahrgeldeinnahmen. Der Verkehrsdurchführungsvertrag wird detaillierte Vorgaben zur Qualität der zu erbringenden Verkehrsleistungen enthalten.

Für die Erbringung der Verkehrsleistungen sind Gebrauchtfahrzeuge und Neufahrzeuge zugelassen.

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück