english

Dienstag, 20 April 2021 07:00

Polen: Funktionsräume mit Hundeabteil als Idee für zukünftige Züge

pl1pl3
Fotos PKP Intercity.

PKP Intercity und PESA Bydgoszcz haben den gemeinsamen Wettbewerb für Studenten und Hochschulabsolventen zur Gestaltung neuer Züge der InterCity-Klasse und des Konzepts der während der Fahrt an Bord angebotenen Dienstleistungen entschieden.

pl2pl4

Arbeiten im Wettbewerb "Designprojekte für neue Züge der Intercity-Klasse und Konzepte für Dienstleistungen während der Fahrt" konnten in vier Kategorien eingereicht werden: "Bahnfahren heute und morgen", "Arbeiten, Essen, Spielen und Entspannen während der Fahrt", "Barrierefreiheit und Sicherheit" und "Visuelle Kommunikation". Das Wettbewerbskomitee bewertete 86 Projekte, die von 72 Autoren eingereicht wurden. Beide Firmen vergaben 3 Preise für die besten Projekte, mit einem Gesamtbetrag von 30.000 PLN (6.600 EUR).

Sowohl PKP Intercity als auch PESA vergaben erste Plätze an Projekte, die in der Kategorie "Bahnfahren heute und morgen" eingereicht wurden. Das Transportunternehmen zeichnete das Projekt "Zug der Zukunft - ein Projekt eines neuen Zuges der Intercity-Klasse" aus. Es schlägt vor, einen unkonventionellen Raum eines Doppelstockfahrzeugs mit einer funktionalen Aufteilung in Zonen je nach Zweck und Länge der Fahrt zu schaffen, die an verschiedene Fahrgastgruppen angepasst sind.

PESA vergab den ersten Platz an das Projekt "Neue Raumorganisation in Zügen. Modulares System der Raumaufteilung". Die Jury würdigte die einzigartigen funktionalen und ästhetischen Werte des vorgeschlagenen Sitzkonfigurationssystems. Die vorgeschlagene Modularität bedeutet, dass es möglich ist, zahlreiche funktionale Raumvarianten zu kombinieren und zu schaffen, je nach den Bedürfnissen einer bestimmten Gruppe von Reisenden oder der Art der Verbindungen.

"Die zum Wettbewerb eingereichten Projekte zeichnen sich durch Innovation und Orientierung an den Bedürfnissen der Fahrgäste aus. Das ist eine große Inspiration für uns, wenn wir über moderne Züge und Dienstleistungen nachdenken, die auf die Bedürfnisse der Fahrgäste eingehen. Solche Lösungen werden ein großer Anreiz sein, die Bahn anstelle anderer Transportmittel zu wählen. Die Bahn ist der Transport der Zukunft, deshalb wollen wir bei PKP Intercity solche innovativen Projekte umsetzen", sagt Marek Chraniuk, CEO von PKP Intercity.

"Wir sind beeindruckt von den Projekten der jungen und talentierten Künstler, die an dem gemeinsam mit PKP Intercity organisierten Wettbewerb teilgenommen haben. Der Fahrgast im Mittelpunkt und die hohe Funktionalität der von ihnen vorgeschlagenen Lösungen sind Faktoren, auf die wir bei PESA großen Wert legen. Wir hören auf die Stimme der jungen Designer bei der Gestaltung der Züge der Zukunft, die ein Synonym für höchste Klasse, Komfort und Sicherheit sein werden", erklärt Krzysztof Zdziarski, Vorstandsvorsitzender von PESA Bydgoszcz.

WKZ, Quelle PKP Intercity

Zurück