english

Mittwoch, 05 Mai 2021 16:37

Thüringen: Eröffnungsfahrt Bad Salzungen - Unterbreizbach

ubachvorvacha

Am 5. Mai 2021 fand die Eröffnungsfahrt auf der Strecke Unterbreizbach - Vacha statt. Durch eine gemeinsame Aktion von K+S und der Regiobahn Thüringen (RbT) wurde die mehr als zwanzig Jahre stillgelegte Strecke wieder in Betrieb genommen.

vachasunna

Geschichtlich wurde sie als "1. Sozialistischer Bahnbau" bekannt, als 1952 in nur 90 Tagen eine Verbindung zwischen Vacha und Unterbreizbach gebaut wurde, nachdem nach gegenseitigen Repressalien die ursprüngliche Trasse über Philippsthal (Hessen) nicht mehr genutzt werden konnte. Als nach der Wende in der DDR (ab dem Jahr 2000) eine Anbindung des Kaliwerkes über Hattorf erfolgt war, war die heutige Strecke mit ihren großen Steigungen (40 Promille) überflüssig. Als 2010 ein Dammrutsch die Strecke beschädigte, schien die weitere Zukunft besiegelt.

Es kam anders: Nachdem sich in Vacha eine Außenstelle des Waggonwerkes Brühl ansiedelte und außerdem die Strecke Heimboldshausen - Gerstungen an ihre Kapazitätsgrenzen kam, war die Idee geboren für Leerwagentransporte sowie für Abstellungen eine Alternative zu finden.

Mit der Inbetriebnahme werden vielleicht ein bis zwei Mal täglich Wagen von K+S nach Vacha und zurück überführt. Ein Nachtbetrieb ist nicht vorgesehen. Perspektivisch ist eine Zufuhr von Leerwagen über Bad Salzungen möglich, aber nicht die Regel.

Als Besonderheit ist noch anzumerken, dass der Eröffnungszug mit seinen zehn Doppelwagen in der steilsten Stelle vor Räsa anhalten musste, da der gestrige Sturm einen Baum umgeweht hatte.  Aber auch dieses Problem stellte für die Lok DE 2700-01 der HLG Holzlogistik & Güterbahn GmbH Bebra (HLG) keine Schwierigkeit dar.

Fotos
• Vor der Abfahrt in Unterbreizbach
• Auf der Strecke vor Vacha
• Einfahrt in den Bahnhof Vacha
• Rückfahrt der Lok im Graupelschauer am ehem. Hp. Sünna

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück