english

Dienstag, 19 Dezember 2017 14:10

Bayern: Wettbewerbliche Vergabe der Netz "Chiemgau - Berchtesgaden"

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH (BEG) hat im Amtsblatt der Europäischen Union die Wettbewerbliche Vergabe der Schienenpersonennahverkehrsleistungen im Netz „Chiemgau - Berchtesgaden“ bekannt gegeben (2017/S 243-506806).

Die Betriebsleistungen umfassen im gesamten Ausschreibungsnetz insgesamt rund 0,7 Mio. Zugkilometer pro Jahr, auf den Strecken Freilassing - Berchtesgaden sowie (Freilassing -) Traunstein - Ruhpolding. Die Verkehrsleistungen der Betriebsstufe 1 sind ab dem 12.12.2021, dem ersten Betriebstag im Fahrplanjahr 2022, die Verkehrsleistungen der Betriebsstufe 2 sind ab dem 11.12.2022, dem ersten Betriebstag im Fahrplanjahr 2023, jeweils nach der Nachtpause zu erbringen. Der Vertrag endet einheitlich zum Ende des Fahrplanjahres 2036, am 14.12.2036.

Die Laufzeit der Verpflichtung zur Leistungserbringung beträgt demnach 15 Jahre (Betriebsstufe1) bzw. 14 Jahre (Betriebsstufe 2) ab Betriebsaufnahme. Die Bereitstellung der für die Verkehrsleistungen im Schienenpersonennahverkehr erforderlichen Fahrzeuge liegt in der Verantwortung des Verkehrsunternehmens. Es sind Gebrauchtfahrzeuge ab Baujahr 2000 und Neufahrzeuge zugelassen.

Inbetriebnahmestufe 1

ab Dezember 2021 mit der Linie: Freilassing ↔ Berchtesgaden (ca. 0,5 Mio. Zugkm/Jahr).

Inbetriebnahmestufe 2

ab Dezember 2022 mit der zu Inbetriebnahmestufe 1 hinzutretenden Linie: (Freilassing -) Traunstein ↔ Ruhpolding (ca. 0,2 Mio. Zugkm/Jahr).

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 19 Dezember 2017 14:20