english

Freitag, 22 Dezember 2017 16:18

NRW: Zugausfälle im Sauerlandnetz

Aufgrund eines außergewöhnlich hohen Krankenstandes kommt es derzeit im Sauerlandnetz zu Zugausfällen. Betroffen sind die Linien RB 52, RB 53, RE 17 und der RE 57.

Um Stabilität und eine verlässlichere Qualität bei den betroffenen Linien zu erreichen, wird der Abschnitt der Linie RB 53 zwischen Schwerte und Iserlohn ab dem 27. Dezember mit Bussen im Schienenersatzverkehr bedient. Am 24. Dezember und am 31. Dezember wird der Fahrplan im Sauerlandnetz ausgedünnt.

„Wir kämpfen aktuell um jeden Zug, der fahren kann und versuchen, kurzfristig die Triebfahrzeugführer im Urlaub zur Unterstützung anzusprechen“, sagt Andree Bach, Regionalbereichsleiter der DB Regio NRW. „Wir entschuldigen uns in aller Form bei den Reisenden und sorgen für eine unbürokratische Kulanzregelung.“

DB Regio NRW hat eine eigene Hotline geschaltet, bei der sich Reisende über ihre Verbindung informieren können. Die Nummer lautet: 01806/705030 (20ct/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 60ct/Anruf). Die Hotline ist in der Zeit zwischen 6 Uhr und 22 Uhr besetzt.

Reisende können sich über die Fahrplanauskunft unter www.bahn.de informieren. Das Auskunftssystem zeigt ausfallende Verbindungen kurzfristig an. Zusätzlich informiert der Streckenagent von DB Regio NRW über Twitter und WhatsApp über ausfallende Züge.

Reisende, die ihr Ziel nicht mit dem Zug oder dem Ersatzbus erreichen, erhalten Taxigutscheine oder können sich anfallende Taxikosten entlang der Strecke über den Kundendialog der DB Regio NRW erstatten lassen. Die Kontaktdaten lauten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Hotlinenummer 01806/705030. Selbstverständlich gilt die Mobilitätsgarantie in NRW.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück