Diese Seite drucken
Freitag, 10 September 2021 10:25

Hessen: RMV und Fahma schreiben Vergabe Taunus mit iLint aus

Die Rhein-Main-Verkehrsverbund GmbH und die Fahrzeugmanagement Region Frankfurt RheinMain GmbH (Fahma) haben im Amtsblatt der Europäischen Union die Vergabe 2023-Taunus im Zeitraum 11/12/2022 bis 09/12/2034 ausgeschrieben (2021/S 176-457966).

Die Leistungen sind mit 25 Brennstoffzellentriebfahrzeugen (davon eines als Betriebsreserve) des Typs Alstom Coradia iLINT 54 zu erbringen, die dem erfolgreichen Bieter (Auftragnehmer) durch den Auftraggeber über die fahma verpflichtend zur Verfügung gestellt werden.

Die zu vergebenden Leistungen sind im Teilnetz Taunus auf folgenden Strecken zu erbringen:
• RMV-Linie RB11: Bad Soden – Sulzbach – Frankfurt-Höchst (– Kelkheim);
• RMV-Linie RB12: Königstein – Kelkheim – Frankfurt-Höchst – Frankfurt (Main) Hbf;
• RMV-Linie RB15: Brandoberndorf – Usingen (– Friedrichsdorf – Bad Homburg – Frankfurt (Main) Hbf);
• RMV-Linie RB16: Friedberg – Friedrichsdorf – Bad Homburg.

Die zu vergebenden Leistungen umfassen in der Vorstufe ab dem Fahrplanjahr 2023 insgesamt ca. 2,12 Mio. Zugkilometer/Jahr und in der Zielstufe insgesamt ca. 1,80 Mio. Zugkilometer/Jahr. Das o.g. Teilnetz wird nur als Gesamtleistung vergeben. Die Abwicklung des Verhandlungsverfahrens erfolgt in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote.

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück