english

Montag, 20 September 2021 21:34

Niedersachsen: Rangierlok entgleist auf Schnellfahrstrecke zwischen Göttingen und Kassel

v100
Foto Bundespolizeiinspektion Hannover.

Am Morgen des 19.09.2021 ist bei Bauarbeiten im Bahnhof Jühnde eine Rangierlok (Spitzke Logistik V100-SP-007) entgleist. Die Schnellfahrstrecke zwischen Göttingen und Kassel musste gesperrt werden.

Der Lokführer überfuhr bei Rangierarbeiten eine nicht überwachte und gesperrte Weiche. Er hätte sich vorher über deren Zustand informieren müssen - tat er vermutlich aber nicht. Das Drehgestell entgleiste, zehn Schwellen wurden beschädigt und ein Teilstück der Weiche brach. Die Lok wurde mittlerweile mit einem Kran wieder aufgesetzt. Die Ausbesserungsarbeiten werden mehrere Tage dauern. Das Gleis bleibt gesperrt. Eine Umfahrung erfolgt über ein angrenzendes Nebengleis. Das Streckengleis Richtung Süden ist wieder frei.

Die Bahnlinie war von 05:30 bis 12:35 Uhr komplett gesperrt. Es kam zu erheblichen Behinderungen im Bahnverkehr. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Bundespolizei ermittelt wegen der Gefährdung des Bahnverkehrs.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Hannover

Zurück