english

Montag, 11 Oktober 2021 10:26

Brandenburg: VBB startet Ausschreibung zur Untersuchung grenzüberschreitender, nachhaltiger Mobilitätsangebote nach Polen

Die VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH hat im Amtsblatt der Europäischen Union die Erstellung und Anwendung eines Verkehrsmodells, Erreichbarkeits- und Potenzialanalyse mit strategischer Zielvision sowie Angebots- und Fahrplankonzeptionen im Rahmen des Projektes RailBLu ausgeschrieben (2021/S 197-513991).

Im Rahmen des Projektes RailBLu aus dem Kooperationsprogramm INTERREG VA BB-PL 2014-2020 sollen vor allem Beiträge zur Verbesserung der grenzüberschreitenden, nachhaltigen Mobilitätsangebote im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) zwischen Brandenburg und Lubuskie geleistet werden. Die beteiligten Projektpartner sind das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg (MIL), das Marschallamt der Woiwodschaft Lubuskie (UMWL) und die VBB GmbH. Das Projektgebiet umfasst die Woiwodschaft Lubuskie und den östlichen Teil des Landes Brandenburgs, d.h.: Landkreise Märkisch-Oderland, Oder-Spree, Spree-Neiße sowie die kreisfreien Städte Frankfurt (Oder) und Cottbus.

Die nachhaltige Entwicklung des Verkehrs im Programmraum und die Attraktivitätssteigerung des grenzüberschreitenden SPNV stehen im Vordergrund. RailBLu realisiert pilothaft neue Mobilitätsangebote zur Verbesserung der Anbindung ortsferner Zugangspunkte zum SPNV sowie den Vertrieb digitaler Tickets. Darüber hinaus soll ein mittel- bis langfristiges Maßnahmen- und Realisierungskonzept entwickelt werden. Im Rahmen der Erstellung dieser gemeinsamen Entwicklungskonzeption soll durch die Anwendung und Auswertung anonymisierter Mobilitätsdaten erstmals eine verkehrsmittelübergreifende Analyse des grenzüberschreitenden Verkehrs erfolgen.

In einem vorgelagerten Schritt werden mittels mobiler Endgeräte erzeugte Quelle-Ziel-Mobilitätsdaten beschafft und dem/der Auftragnehmer/in zur Verfügung gestellt. Auf Basis dieser Daten soll ein Verkehrsmodell für die Programmregion erstellt, darauf aufbauend Erreichbarkeits- und Nachfrageanalysen durchgeführt, eine Zielvision definiert und Betriebs- und Fahrplankonzeptionen erstellt werden.

Der Auftrag umfasst in drei Arbeitspaketen folgende Leistungen:
1. die Erstellung und Anwendung eines Verkehrsmodells auf Basis von der Auftraggeberin zur Verfügung gestellter Mobilitätsdaten,
2. Durchführung von Erreichbarkeits- und Nachfrageanalysen unter Anwendung des erstellten Verkehrsmodells und Definition einer Zielvision,
3. Erstellung einer Betriebs- und Fahrplankonzeptionen.

Der Auftrag soll mit dem Arbeitspaket 3 bis zum 30.06.2022 vollständig abgeschlossen werden. Für die Arbeitspakete 1 und 2 sind in der Leistungsbeschreibung frühere Fertigstellungstermine festgelegt.

Die VBB GmbH sucht im Rahmen des Projektes RailBLu einen Dienstleister dessen Kernkompetenz in der verkehrlichen Planung und insbesondere Erstellung und Bearbeitung von Verkehrsmodellen in Bezug auf den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) besteht.

Es handelt sich um ein Offenes Verfahren im Wert von 188.000 EUR.

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück