english

Donnerstag, 21 Oktober 2021 14:04

Schleswig-Holstein: Bahnhof Niebüll erstrahlt in neuem Glanz

nieb
Foto Deutsche Bahn.

Nach seiner Modernisierung ist der Bahnhof Niebüll mit mehr Komfort und Kundenfreundlichkeit für alle Reisenden ausgestattet. Dennis Fiedel, Sprecher der NAH.SH, Niebülls Bürgermeister Wilfried Bockholt und Bärbel Aissen, Leiterin Regionalbereich Nord der Deutsche Bahn Station&Service AG, besuchten heute den modernisierten Bahnhof.

Das Highlight ist der repräsentative neu überdachte Haupteingang. Dieser ersetzt die bisherigen seitlichen Zugänge. Die Deutsche Bahn (DB) reinigte zudem die Fassade des Empfangsgebäudes und setzte sie instand. Zudem sanierte sie das Dach und erneuerte, dem historischen Bestand entsprechend, die Fenster. Die neuen Rampen für die Barrierefreiheit und die Treppen sind jetzt überdacht. Darüber hinaus haben die DB und die Stadt Niebüll gemeinsam das Bahnhofsumfeld erneuert.

Auch im Inneren hat sich einiges getan. Der Fußbodenbelag im gesamten Innenbereich strahlt in neuem Glanz und der Wartebereich erhielt moderne Ausstattungselemente. Die komplette Beleuchtung im Bahnhof wurde klimafreundlich auf LED umgestellt und unterstützt damit eine nachhaltige Wohlfühlatmosphäre.

NAH.SH-Sprecher Dennis Fiedel: „Uns freut besonders, dass der Zugang zum Bahnhof jetzt barrierefrei und sehr ansprechend gestaltet ist. Bahnhöfe sorgen für den ersten und den letzten Eindruck einer Bahnfahrt. Wir sind sicher, dass es hier jetzt ein guter ist.“

Bärbel Aissen, Leiterin Regionalbereich Nord der DB Station&Service AG: „Für uns als Betreiber der Bahnhöfe ist es von großer Wichtigkeit, die Mobilitätswende durch die Modernisierung der Bahnhöfe voranzutreiben. Die Menschen sollen sich in unseren Bahnhöfen wohlfühlen. Wir freuen uns daher sehr, hier in Niebüll nun rund 5000 Menschen jeden Tag mehr Komfort anbieten zu können. Das stärkt die Attraktivität des ÖPNV in Schleswig-Holstein und an der Marschbahn.“

Die Modernisierungsarbeiten liefen in dem Zeitraum von März 2020 bis Oktober 2021. Das Land Schleswig-Holstein und die Deutsche Bahn investierten rund 1,2 Millionen Euro in den Bahnhof Niebüll, 65 Prozent davon trug das Land.

Die Stadt Niebüll hat die Taxen- und Kurzzeitstellplätze angepasst und eine neue Straßenquerung im direkten Umfeld des neuen Entrees mit rund 60.000 Euro finanziert,

Nach Niebüll sollen in den nächsten Jahren elf weitere Bahnhöfe (Katharinenheerd, Kating, Harblek, Sandwehle, Bad St. Peter Süd, Tating, Witzwort, Reinsbüttel, Tiebensee, Süderdeich, Jarrenwisch) an der Westküste erneuert werden. Derzeit plant die DB die Modernisierung der Verkehrsstationen Husum und Westerland.

Dort ist der Neubau aller Bahnsteige mit Wegeleitsystemen und neuen Ausstattungselementen sowie Fahrgastinformationssystemen vorgesehen. In Husum sind zusätzlich neue Treppen und Einhausungen geplant.

Nach seiner Modernisierung ist der Bahnhof Niebüll mit mehr Komfort und Kundenfreundlichkeit für alle Reisenden ausgestattet.

Dennis Fiedel, Sprecher der NAH.SH, Niebülls Bürgermeister Wilfried Bockholt und Bärbel Aissen, Leiterin Regionalbereich Nord der Deutsche Bahn Station&Service AG, besuchten heute den modernisierten Bahnhof.

Das Highlight ist der repräsentative neu überdachte Haupteingang. Dieser ersetzt die bisherigen seitlichen Zugänge. Die Deutsche Bahn (DB) reinigte zudem die Fassade des Empfangsgebäudes und setzte sie instand. Zudem sanierte sie das Dach und erneuerte, dem historischen Bestand entsprechend, die Fenster. Die neuen Rampen für die Barrierefreiheit und die Treppen sind jetzt überdacht. Darüber hinaus haben die DB und die Stadt Niebüll gemeinsam das Bahnhofsumfeld erneuert.

Auch im Inneren hat sich einiges getan. Der Fußbodenbelag im gesamten Innenbereich strahlt in neuem Glanz und der Wartebereich erhielt moderne Ausstattungselemente. Die komplette Beleuchtung im Bahnhof wurde klimafreundlich auf LED umgestellt und unterstützt damit eine nachhaltige Wohlfühlatmosphäre.

NAH.SH-Sprecher Dennis Fiedel: „Uns freut besonders, dass der Zugang zum Bahnhof jetzt barrierefrei und sehr ansprechend gestaltet ist. Bahnhöfe sorgen für den ersten und den letzten Eindruck einer Bahnfahrt. Wir sind sicher, dass es hier jetzt ein guter ist.“

Bärbel Aissen, Leiterin Regionalbereich Nord der DB Station&Service AG: „Für uns als Betreiber der Bahnhöfe ist es von großer Wichtigkeit, die Mobilitätswende durch die Modernisierung der Bahnhöfe voranzutreiben. Die Menschen sollen sich in unseren Bahnhöfen wohlfühlen. Wir freuen uns daher sehr, hier in Niebüll nun rund 5000 Menschen jeden Tag mehr Komfort anbieten zu können. Das stärkt die Attraktivität des ÖPNV in Schleswig-Holstein und an der Marschbahn.“

Die Modernisierungsarbeiten liefen in dem Zeitraum von März 2020 bis Oktober 2021. Das Land Schleswig-Holstein und die Deutsche Bahn investierten rund 1,2 Millionen Euro in den Bahnhof Niebüll, 65 Prozent davon trug das Land.

Die Stadt Niebüll hat die Taxen- und Kurzzeitstellplätze angepasst und eine neue Straßenquerung im direkten Umfeld des neuen Entrees mit rund 60.000 Euro finanziert,

Nach Niebüll sollen in den nächsten Jahren elf weitere Bahnhöfe (Katharinenheerd, Kating, Harblek, Sandwehle, Bad St. Peter Süd, Tating, Witzwort, Reinsbüttel, Tiebensee, Süderdeich, Jarrenwisch) an der Westküste erneuert werden. Derzeit plant die DB die Modernisierung der Verkehrsstationen Husum und Westerland.

Dort ist der Neubau aller Bahnsteige mit Wegeleitsystemen und neuen Ausstattungselementen sowie Fahrgastinformationssystemen vorgesehen. In Husum sind zusätzlich neue Treppen und Einhausungen geplant.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück