english

Mittwoch, 17 November 2021 10:00

Bayern: Dr. Lukas Iffländer neuer Vorsitzender im Landesverband Pro Bahn Bayern

Der Landesverband Bayern des Fahrgastverbands PRO BAHN hat im Rahmen seiner Landesversammlung vakante Posten im Landesvorstand besetzt und sieht sich für die Herausforderungen der nächsten Jahre gut gerüstet.

Der Vorstand war unfreiwillig in den letzten Jahren geschrumpft. Nachdem der bisherige Vorsitzende Winfried Karg die konsequente Entscheidung getroffen hatte, sich mit Antritt seiner Aufgabe als Pressesprecher von GoAhead Bayern aus dem Vorstand zurückzuziehen, war im Sommer des letzten Jahres der stellvertretende Vorsitzende Dr. Matthias Wiegner unerwartet verstorben. Der stellvertretende Vorsitzende Dr. Lukas Iffländer und Schatzmeister Siegfried Weber führten als vertretungsberechtigte Vorstandsmitglieder den Verband in dieser Zeit weiter.

Nach 23 Jahren in seiner Tätigkeit entschied sich Weber nun, seine Aufgabe an einen Nachfolger übertragen zu wollen und in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen. „Ich bin dankbar für die Begleitung durch Matthias Wiegner, Winfried Karg und Siegfried Weber, die mich stets Rat und Tat unterstützt haben – mein Einstieg in den Landesvorstand mit damals nur 22 Jahren wurde dadurch stark vereinfacht,“ erklärt Iffländer.

Auf der Sitzung wurde Iffländer (31) im Anschluss an die Entlastung des Vorstands zum neuen Vorsitzenden gewählt. Unterstützt wird er vom bisherigen Beisitzer Jörg Lange (57) aus dem Sprecherkreis der Bezirksgruppe Schwaben und Norbert Moy (56) aus dem Vorstand des Bezirksverband Oberbayern. Das Schatzmeisteramt übernimmt der bisherige Beisitzer Timm Kretschmar (23). Bestätigt wurde Jörg Schäfer (59) als Beisitzer. Weiterhin rücken Marco Kragulji (26) und Dr. Siegfried Lemmer (67) in den Vorstand auf.

Der Vorstand stellt sich mit gleich drei Mitgliedern unter 35 damit jünger auf. Inhaltlich will sich der Verband in den nächsten Jahren unter anderem weiter mit dem SPNV und ÖPNV in der Fläche beschäftigen, aber auch ein bayernweiter Tarif ist ein Anliegen der Fahrgastvertreter. Intern wird die Gewinnung von Frauen als Aktive in den Vordergrund gerückt werden.

Pressemeldung Pro Bahn Bayern

Zurück