english

Freitag, 26 November 2021 12:45

Baden-Württemberg/Grand Est/Rheinland-Pfalz/Saarland: Mobilité und BSL erarbeiten grenzüberschreitende Tarife

Die Zweckverbände Rheinland-Pfalz Süd (ZSPNV Süd) und Rheinland-Pfalz Nord (SPNV-Nord) sowie die Ministerien für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes und für Verkehr des Landes Baden-Württemberg und die Région Grand Est haben im Amtsblatt der Europäischen Union den Auftrag zur Erstellung eines Tarif- und Vertriebskonzeptes für länderübergreifende Fahrten zwischen Deutschland und Frankreich im SPNV/ÖPNV an die mobilité Unternehmensberatung GmbH & Co. KG und die BSL Transportation Consultants GmbH & Co. KG vergeben (2021/S 230-606078).

Mit dem Auftrag soll in Zusammenarbeit mit den beteiligten Partnern ein Tarif- und Vertriebskonzept für länderübergreifende Fahrten im SPNV/ÖPNV zwischen Deutschland und Frankreich entwickelt werden. In Kooperation mit den betroffenen Verkehrsverbünden (Verkehrsverbund Region Trier (VRT), saarländischer Verkehrsverbund (saarVV), Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN), Karlsruher Verkehrsverbund (KVV), Tarifverbund Ortenau (TGO), Regio Verkehrsverbund Freiburg (RVF)) sollen im grenzüberschreitenden Verkehr verschiedene Preissetzungsszenarien untersucht werden. Hierbei sind die Kundenanforderungen zu ermitteln, zielgruppengerechte Tarifangebote zu entwickeln und deren Nachfragewirkungen zu simulieren. Ein kundenfreundlicher Vertrieb der Tarifangebote ist durch den Auftragnehmer parallel zu beleuchten.

Der Gesamtwert des Auftrags beträgt 136 500.00 EUR.

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück