english

Freitag, 26 November 2021 14:48

Hessen: Fertigstellung Bahnübergang Oeserstraße verzögert sich

Die Deutsche Bahn (DB) erneuert seit Mitte Oktober die technische Sicherungsanlage am Bahnübergang Oeserstraße in Frankfurt-Nied. Die dafür erforderliche Sperrung des Bahnübergangs für den Fahrzeugverkehr dauert noch bis Freitag, 10. Dezember 2021 (abends) an. Dies ist eine Woche länger als ursprünglich geplant.

Der Grund: Die für die neue Technik notwendigen Kabeltiefbauarbeiten fielen deutlich umfangreicher aus. Zudem stehen noch letzte Abnahmeprüfungen an. Der Fahrzeugverkehr wird daher zunächst weiter über die Waldschulstraße und Mainzer Landstraße umgeleitet. Fußgänger:innen und Radfahrer:innen können die Gleise nach wie vor über einen provisorischen Übergang queren. Der reguläre Zugverkehr über den Bahnübergang Oeserstraße startet wie geplant ab Sonntag, 12. Dezember 2021, wieder. Einzelne Fahrten sind bereits am Tag zuvor möglich.

Mit der neuen Technik bedient das Bahnpersonal vor Ort die Schranken nicht mehr selbst. Sie werden durch die fahrenden Züge vollautomatisch gesteuert. Die Mitarbeitenden am Bahnübergang in Nied führen dann nur noch eine Sichtkontrolle durch. Weitere Neuerungen sind geänderte Vorfahrtsregelungen im Straßenverkehr: Die zur Station Frankfurt-Nied führende Oeserstraße wird in Richtung Birminghamstraße zur abknickenden Vorfahrtsstraße; die Oeserstraße ins Frankfurter Zentrum zur nachrangigen Straße. Diese Anpassungen hat die DB mit der Straßenverkehrsbehörde abgestimmt. Sie verhindern, dass Fahrzeuge auf den Bahngleisen halten.

Dass sich die Schranken schließen, zeigen den Verkehrsteilnehmer:innen künftig sowohl gelbe und rote Lichtzeichen als auch ein akustisches Warnsignal rechtzeitig an. Um die Sicherheit weiter zu erhöhen, sind die Fußgängerüberwege jetzt von der Straße abgegrenzt und haben eigene Fußwegschranken. Außerdem hat die DB die Beleuchtung des Bahnübergangs verbessert. Das alte Wärtergebäude ist durch einen Container ersetzt.

Mit Abschluss dieser Arbeiten ist der erste Schritt des Stufenplans erfolgreich erfüllt, mit dem die Stadt Frankfurt am Main und die DB die verkehrliche Situation am Bahnübergang an der Oeserstraße in Frankfurt-Nied verbessern. Im zweiten Schritt folgt der Bau einer Unterführung für die Fußgänger:innen. Als letztes entsteht eine Unterführung für den Straßenverkehr mit zusätzlichem Rad- und Fußweg. In der zweiten Hälfte der 2020er Jahre ist der Bahnübergang dann komplett ersetzt.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück