english

Montag, 15 Januar 2018 18:59

NRW: Grenzüberschreitenden Verkehr auf der eurobahn-Linie RB 61 ausgesetzt

Keolis Deutschland setzt den grenzüberschreitenden Verkehr auf der eurobahn-Linie RB 61 vorerst nicht fort. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen ersetzt die stündliche Verbindung mit 34 täglichen Fahrten (mo –fr) zwischen Bad Bentheim ins niederländische Hengelo und Gegenrichtung.

Auf der Strecke Bad Bentheim Richtung Hengelo fährt der Bus zwei Minuten nach fahrplanmäßiger Abfahrt des Zuges ab. Die Fahrzeit verlängert sich um rund 30 Minuten. Anschlüsse in Hengelo können gegebenenfalls nicht erreicht werden.
In Hengelo fährt der Bus bereits 32 Minuten vor planmäßiger Abfahrt des Zuges ab. In Bad Bentheim werden so alle Anschlussverbindungen erreicht. Auch hier verlängert sich die Fahrtzeit um rund 30 Minuten.

Die Busse halten in beiden Richtungen in Hengelo und Oldenzaal am Bahnhofsvorplatz, in Bad Bentheim aufgrund der dortigen Bauarbeiten hinter dem Empfangsgebäude.

Der komplette Fahrplan steht auf der eurobahn-Webseite unter www.eurobahn.de zur Verfügung. Auskunft bietet zusätzlich rund um die Uhr die eurobahn-Hotline 00800 387 622 46.

Technische Probleme mit Neufahrzeugen Stadler FLIRT

Nach amtlicher Zulassung der acht neuen Mehrsystem-Elektrotriebzüge in Deutschland und den Niederlanden sollte die RB 61 ab 14. Januar 2018 über Bad Bentheim hinaus ins niederländische Hengelo fahren. Im Testbetrieb zeigten die neuen Fahrzeuge vereinzelt technische Störungen bei der Umschaltung auf das niederländische Stromsystem.

Um die Reisekette der Fahrgäste zu gewährleisten, stellte Keolis am 14. und 15. Januar vorsorglich Busse entlang der Strecke Bad Bentheim – Hengelo als Ersatz bereit. Im Regelbetrieb häufte sich das Problem und verhinderte den planmäßigen Betrieb ins Nachbarland.

Von den 30 Fahrten zwischen Bad Bentheim und Hengelo und zurück mussten am Sonntag kurzfristig 22 durch die bereitstehenden Busse ersetzt werden. Auch heute übernehmen Busse den größten Teil der Fahrten.

Die Problembeseitigung liegt im Rahmen der Gewährleistung beim Fahrzeughersteller Stadler und Keolis arbeitet in enger Kooperation mit dem Unternehmen an einer zeitnahen Beseitigung der Störung.

Pressemeldung Eurobahn

Zurück