english

Dienstag, 11 Januar 2022 13:53

Sachsen: Staatssekretär Hartmut Mangold geht in Ruhestand – Thomas Kralinski übernimmt Aufgaben

kramang
Fotos SMWA / Götz Schleser, Ulf Büschleb.

Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, hat Ministerpräsident Michael Kretschmer darüber informiert, dass Dr. Hartmut Mangold, Staatssekretär und Amtschef im SMWA, ab 1. Februar 2022 seinen verdienten Ruhestand antreten wird.

Nach seiner Berufung soll am 1. Februar Thomas Kralinski die Nachfolge als Staatssekretär und Amtschef des Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr antreten. Kralinski war lange Zeit als Staatssekretär in der Staatskanzlei von Brandenburg tätig. Zudem war er von 2016 bis 2018 Chef der Staatskanzlei in Potsdam.

Martin Dulig: »Als verlässliche Säule in der Regierung, als Anker in der Verwaltung und als kompetenter Ansprechpartner für Verbände war Hartmut Mangold als Staatssekretär eine prägende Persönlichkeit in drei Koalitionsregierungen in Sachsen. Ich konnte mich immer auf ihn verlassen, er war ein treuer Ratgeber, fachlicher Experte und guter Freund. Ich danke ihm von ganzen Herzen für seine Arbeit. Ich freue mich, dass ich für seine Nachfolge Thomas Kralinski gewinnen konnte. Wir kennen uns seit vielen Jahren und ich schätze ihn als politischen Kopf, der viel Erfahrung und Durchsetzungskraft sowie hohe fachliche Kenntnis mitbringt. Von seinen Erfahrungen in Brandenburg – gerade in der Zusammenarbeit zwischen Brandenburg, Sachsen und der Schnittstelle zu Berlin – werden wir und das Land in Zukunft profitieren.«

Hintergrund

Hartmut Mangold (65, SPD) war bereits von August 2007 bis Oktober 2009 Staatssekretär im SMWA – trat dieses Amt erneut 2014 an.

Thomas Kralinski (49, SPD) studierte u.a. in Leipzig Politikwissenschaft, war am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen der TU Dresden tätig, arbeitete anschließend u.a. von 2000 bis 2004 in der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag und blieb auch danach eng mit dem Freistaat verbunden.

Hinweis

Am 20. Januar wird Hartmut Mangold von Ministerpräsident Kretschmer seine offizielle Entlassungsurkunde erhalten.  

Pressemeldung Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Zurück