english

Dienstag, 18 Januar 2022 10:32

NRW: Einsicht der Planungsänderungen zum Abschnitt Emmerich - Praest

Die Deutsche Bahn (DB) hat im Planfeststellungsabschnitt (PFA) 3.3 der Ausbaustrecke Emmerich - Oberhausen zusätzliche Unterlagen eingereicht. Es handelt sich dabei um einen ergänzenden Beitrag zu wasserrahmenrechtlichen Aspekten. Zudem wurden die Längsneigungen der Fußgängerrampen bei den Eisenbahnüberführungen Praestsches Feld und Broichstraße in Abstimmung mit der Stadt Emmerich angepasst. Alle weiteren Planungen bleiben unverändert.

Zwischen Montag, 24. Januar 2022, und Mittwoch, 23. Februar 2022, legt die DB im Rathaus der Stadt Emmerich das sogenannte „Deckblatt“ für den PFA 3.3 zur Einsicht offen. Die anschließende Einwendungsfrist endet am Mittwoch, 9. März 2022.

Das Deckblattverfahren kommt zum Einsatz, wenn sich Änderungen in der Planung ergeben, die von den ursprünglich eingereichten Planfeststellungsunterlagen abweichen.

Das Deckblatt ist im Rathaus der Stadt Emmerich per Terminabsprache einzeln einsehbar. Interessierte wenden sich telefonisch unter 02822 / 751532 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an Frau Nicole Jansen als Mitarbeiterin der Stadt Emmerich. Beim Betreten des Rathauses ist eine FFP2-Maske oder eine medizinische Maske (OP-Mundschutz) zu tragen.

Der Inhalt der Bekanntmachung sowie die ausgelegten Planunterlagen sind auch unter folgenden Links abrufbar:

https://www.emmerich.de/ sowie auf der Website der Bezirksregierung Düsseldorf https://www.brd.nrw.de/services/offenlagen.

Zurück