english

Dienstag, 25 Januar 2022 13:57

Hessen: Neues Leseheft - Poesie unterwegs - des NVV liegt jetzt in Regionalbahnen und Regiotrams aus

Ein Anruf, bei dem es um Leben und Tod geht. Eine Ehe, die in Scherben liegt. Eine Gruppe von Menschen, die einander nicht kennen – und doch ein tragisches Schicksal teilen. So unterschiedlich die Texte im neuen Leseheft „Poesie unterwegs“ des NordhessischenVerkehrsVerbunds sind – sie haben alle ein gemeinsames Thema: Verbindungen.

Unter diesem Motto hatte der NVV alle Nordhessen im Spätsommer 2021 dazu aufgerufen, selbst geschriebene Beiträge einzureichen. Aus den 149 Einsendungen wählte die sechsköpfige Fachjury 16 Texte aus, die nun im 55-seitigen Heft „Poesie unterwegs“ abgedruckt sind. Die Bandbreite reicht von mehrseitigen Geschichten bis zu Gedichten mit wenigen Zeilen. Auch eine Schulklasse beteiligte sich an dem Schreibwettbewerb – zwei Beiträge dieser Klasse sind nun in dem Heft vertreten. Die aktuelle Ausgabe von „Poesie unterwegs“ ist somit ein Leseheft von Nordhessen für Nordhessen – und unterstreicht die Verbundenheit des NVV mit der Region.

Verbindungen – natürlich liegt da auch der Gedanke an Bus und Bahn nahe. Die Idee für die Geschichte „Unerwartete Verbindung“ von Autorin Susanne Weik entstand beispielsweise auf einer Zugfahrt, die in jeder Hinsicht ganz anders lief als geplant. „Es war ein großes Vergnügen, diesen Text zu schreiben“, erzählt die 70-Jährige aus Bad Zwesten. Für Autor Gerrit Phil Abel lag der Reiz in den gegensätzlichen Assoziationen, die das Wort Verbindungen bei ihm hervorrief: „Verbindungen als Motto ist für mich erstmal ein sehr technischer Begriff, aber er wird eben auch emotional verwendet.“ Die Inspiration für seinen Text „Von A nach B“ fand der 31-Jährige aus Kaufungen in Online-Kommentaren. Einen anderen Ansatz wählte Autorin Anne Reuter: Die 53-Jährige aus Calden spielt in ihrem Text „Ein Telefongespräch mit der Verbandsabteilung für Verbände“ mit dem Wort Verbindungen – dabei entsteht ein amüsanter Dialog. Warum sie bei „Poesie unterwegs“ mitgewirkt hat? „Weil das Schreiben eine große Leidenschaft von mir ist“, sagt Reuter. Weitere Informationen sowie Leseproben aus dem aktuellen Heft „Poesie unterwegs – Verbindungen“ finden sich auf www.nvv.de/poesieunterwegs.

Wer im Heft „Poesie unterwegs – Verbindungen“ schmökern möchte, hat dazu ab sofort die Gelegenheit. Die Hefte liegen im praktischen Hosentaschenformat in folgenden Fahrzeugen im NVV-Gebiet kostenfrei für alle bereit:

• Cantus-Linien RB5 (Fulda – Kassel), RB6 (Eisenach – Bebra), RB87 (Göttingen – Bebra) und RB83 (Göttingen – Kassel)
• Regiotram-Linien RT 1 (Hofgeismar - Kassel), RT4 (Korbach – Kassel) und RT5 (Melsungen – Kassel)
• Kurhessenbahn-Linien RB4 (Korbach – Kassel), RB38 und RB39 (Baunatal – Kassel) und RB97 (Marburg – Brilon)

Zum Hintergrund:

Die „Poesie unterwegs“-Hefte des Nordhessischen VerkehrsVerbunds erscheinen seit 2009 vier Mal jährlich in einer Gesamtauflage von ca. 6000 Exemplaren. Sie enthalten meist literarische Texte zu einem bestimmten Thema, es gab aber beispielsweise auch schon Sonderausgaben mit Karikaturen oder Songtexten.

Pressemeldung NVV

Zurück