english

Donnerstag, 25 Januar 2018 15:01

Schleswig-Holstein: Markterkundungstermin für innovative Schienenfahrzeugen für das Netz Ost/Nord

Das Land Schleswig-Holstein, Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus, vertreten durch die Nahverkehrsverbund Schleswig- Holstein GmbH (NAH.SH GmbH) und die KCW GmbH hat im Amtsblatt der Europäischen Union eine Vorinformation zum Markterkundungstermin über Finanzierung, Kauf, Vorhaltung und Vermietung von innovativen Schienenfahrzeugen für das Netz Ost/Nord, Schleswig-Holstein ("Vergabe SH-XMU II") gegeben (2018/S 017-034847).

Das Land Schleswig-Holstein, vertreten durch die NAH.SH GmbH, schreibt derzeit die Lieferung von Fahrzeugen mit elektrischem Antriebsstrang aus („Vergabe SH-XMU“,2016/S151-272954). An diesen Beschaffungsauftrag sind auch die langfristige Instandhaltung sowie die Einrichtung und das Betreiben besonderer Energieversorgungsinfrastruktur gekoppelt. Die neuen Fahrzeuge werden auf den überwiegend nicht-elektrifizierten Strecken der Netze Nord und Ost eingesetzt und den vom Auftraggeber noch auszuwählenden Betreibern der SPNV-Leistungen beigestellt. Die Betriebsaufnahmen sind in Netz Ost für Dez 2022 und Nord für Dez 2023 geplant.

Eine weitere Ausschreibung, deren Vorbereitung diese Markterkundung dient, soll die Finanzierung, den Kauf, die Vorhaltung sowie die Vermietung der oben angegebenen Fahrzeuge durch eine private Leasinggesellschaft umfassen („Vergabe SH-XMU II“). Die zu findende Gesellschaft wird Eigentümerin der Fahrzeuge und vermietet diese an die noch zu beauftragenden EVU. Ggf. können optional technische Leistungen zur Baubegleitung der Fahrzeuge abgefragt werden. Da der Hersteller im Wege eines europaweiten Vergabeverfahrens anhand der von der Vergabestelle zum Verfahrensbeginn ausgewählten Vergabekriterien ausgewählt wird, ist es nicht möglich, den Leasinggeber in die Entscheidung zur Auswahl des Herstellers einzubinden.

Markterkundung

Im Vorfeld dieser Ausschreibung eröffnet die NAH.SH mit einer Markterkundung interessierten Unternehmen die Möglichkeit, sich zu diesem Vorhaben zu informieren. Des Weiteren dient der Termin zum Austausch über Details der geplanten Finanzierung und einer frühzeitigen Einbindung potentieller Finanzierer, um einen effizienten Vergabeprozess sicherzustellen und Einschätzungen zum Anforderungsprofil durch die Teilnehmer zu erhalten. Gegenstand der Erörterung soll auch sein, ob und unter welchen Voraussetzungen eine Beteiligung des Landes an der Leasinggesellschaft möglich ist, welche Absicherungen des Landes ggü. dem Leasinggeber bestehen müssen und ob ggf. seitens der Leasinggeber ein Interesse an operativen / technischen Leistungen besteht.

Teilnehmerkreis

Die Markterkundung richtet sich an Unternehmen, die das genannte Leistungsspektrum anbieten; z.B. an Leasingunternehmen für den Personen- und Güterverkehr und Finanzdienstleister (insbes. Banken, Versicherungen oder Finanzdienstleister eines Fahrzeugherstellers).

Aufgaben der Leasinggesellschaft

Der gesamte Fahrzeugbedarf einschließlich Reserve beläuft sich abhängig von der Fahrzeuggröße mit mind. 115 oder mind. 150 Sitzplätzen auf 52 bzw. 47 Fahrzeuge zzgl. weiterer Kapazitäten für mögliche Angebotsausweitungen und Nachfragesteigerungen. Da die Fahrzeugausschreibung („Vergabe SH-XMU“) technologieoffen als Innovationspartnerschaft erfolgt, ist die genaue Ausgestaltung der Fahrzeuge derzeit noch in Verhandlung. Die Leasinggesellschaft wird durch das Land mit dem Kauf der Fahrzeuge vom Hersteller betraut. Im Anschluss übernimmt sie die Vorhaltung der Fahrzeuge sowie die Vermietung an die vom Land ausgewählten EVU. Die Instandhaltung der Fahrzeuge erfolgt durch den Hersteller. Um eine günstige Finanzierung zu ermöglichen, ist das Land Schleswig-Holstein bereit, den finanzierenden Banken eine im Haushaltsgesetz gedeckte Kapitaldienstgarantie anzubieten (vgl. §18 Haushaltsgesetz 2017 des Landes Schleswig-Holstein).

Ablauf

Die Markterkundung wird am 7.3.2018 in Hamburg stattfinden. Im Rahmen dieses Termins wird eine Informationsrunde im Plenum stattfinden, in der das Vergabeverfahren vorgestellt sowie die damit verbundenen Anforderungen im Hinblick auf den privaten Leasinggeber spezifiziert werden. Nach einer allgemeinen Information können Teilnehmer auch optional zusätzliche Einzelgespräche führen. Dort haben sie die Möglichkeit, einzelne Aspekte der Leistung mit der NAH.SH und deren Beratern zu erörtern. Im Vorfeld des Termins erhalten die angemeldeten Teilnehmer weiterführende Informationen.

Die KCW GmbH als Beraterin der NAH.SH ist mit der Vorbereitung und der Durchführung des Markterkundungsverfahrens beauftragt.

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück