english

Montag, 19 Februar 2018 10:51

NRW: WestfalenBahn-Chef Rainer Blüm wird Nachfolge von Ronald R.F. Lünser an der Spitze von Abellio Rail NRW antreten

abellio

Ronald R. F. Lünser, Rainer Blüm, Sascha Zuk, Elke Fischer.

Abellio Deutschland hat nach der Wahl des bisherigen Vorsitzenden der Geschäftsführung von Abellio Rail NRW (ABRN), Ronald R. F. Lünser, zum neuen Vorstandssprecher des Ver­kehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) eine sehr schnelle Nachfolgeregelung aus den eigenen Reihen herbeigeführt.

Mit dem bisherigen WestfalenBahn-Chef Rainer Blüm wird ein äußerst erfahrener und engagierter Bahnmanager zum 1. Juni 2018 an die Spitze von Abellio Rail NRW wechseln und die Herausforderung von mehreren anstehenden Betriebsauf­nahmen annehmen. Blüms Position bei der WestfalenBahn, die im vergangenen Jahr komplett in den Abellio-Konzern aufgenommen wurde, wird der bisherige kaufmännische Leiter Thomas Kopp übernehmen.

"Ich freue mich sehr, dass es uns in sehr kurzer Zeit gelungen ist, die zum Jahresende ent­stehenden Lücken intern zu schließen. Ronald Lünser möchte ich an dieser Stelle schon einmal für seinen enormen persönlichen Beitrag zur Erfolgsstory von Abellio in Deutschland in den vergangenen zwölf Jahren danken", sagte Abellio-CEO Stephan Krenz und kündigte an, dass der bisherige NRW-Chef zum 31. Mai 2018, und damit ein halbes Jahr vor Dienst­antritt beim VRR, aus der Geschäftsführung in Hagen ausscheiden wird. "Rainer Blüm hat in den zurückliegenden Jahren bereits eindrucksvoll seine Führungsqua­litäten unter Beweis gestellt, so dass wir davon überzeugt sind, mit ihm ein weiteres erfolg­reiches Kapitel bei der Abellio Rail NRW aufschlagen zu können", erklärte Stephan Krenz.

Gleichermaßen wird mit Blick auf das beachtliche Unternehmenswachstum auch die Ge­schäftsführung der Abellio Rail NRW neu aufgestellt und verstärkt. So wird für den neuen Geschäftsbereich Planung und Qualität der erfahrene Manager und Prokurist Sascha Zuk zum 1. März 2018 in die Geschäftsführung bestellt. Darüber hinaus und ebenfalls ab dem 1. März 2018 wird Elke Fischer als neue Geschäftsführerin für den Geschäftsbereich Finanzen verantwortlich zeichnen, so dass Rainer Blüm als Vorsitzender künftig einem vierköpfigen Geschäftsführungsgremium vorstehen wird.

"Mit dieser Neuaufstellung werden wir die großen Herausforderungen in NRW sicherlich erfolgreich bewältigen. Ronald R. F. Lünser hinterlässt große Fußabdrücke, aber ich freue mich sehr auf diese anspruchsvolle Aufgabe und danke den Verantwortlichen für das Ver­trauen, das mir von den Gesellschaftern entgegengebracht wird. Gleichzeitig bin ich fest davon überzeugt, dass die WestfalenBahn bei Thomas Kopp in sehr guten Händen ist und er genauso viel Herzblut und Engagement, wie ich seinerzeit beim Aufbau, in die Weiterent­wicklung der WestfalenBahn stecken wird", sagte Rainer Blüm.

"Ein Wechsel an der Führungsspitze eines Unternehmens ist grundsätzlich ein anspruchs­volles Unterfangen. Dass es Abellio Deutschland gelungen ist, in so kurzer Zeit und mit ruhiger Hand, für zwei Abellio-Unternehmen Top-Kandidaten auch aus den eigenen Reihen zu nominieren, zeigt eine ausgesprochene Stärke von Abellio. Insofern hätte ich mir zum Wohle von Unternehmen und Mitarbeitern für Abellio insgesamt und mit Blick auf die Nachfolgeregelung bei Abellio Rail NRW keinen besseren Ablauf wünschen können", so Ronald R. F. Lünser.

Pressemeldung Abellio

Zurück