english

Freitag, 23 Februar 2018 07:10

Bayern: Beinahe-Zusammenstoß zweier Schülerzüge der BRB in Utting

Die schnelle Reaktion eines Zugführers hat am Donnerstag im Bahnhof Utting auf der Ammerseebahn vermutlich einen Zusammenstoß zweier Personenzüge verhindert. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, sind zwei Bahnen, die vor allem mit Schülern besetzt waren, gegen 7.50 Uhr auf Gleis 2 aufeinander zugefahren.

Der Zugführer der aus Richtung Schondorf einfahrenden Bahn löste im letzten Moment eine Notbremsung aus. Die beiden Züge kamen etwa 40 Meter voneinander entfernt zum Stehen. Zur Frage, warum sie auf Kollisionskurs gerieten, gab es zunächst keine offizielle Stellungnahme. Aber nach SZ-Informationen wurde der Fahrdienstleiter im Uttinger Bahnhof unmittelbar nach dem Vorfall abgelöst.

Die Strecke wird von der Bayerischen Regionalbahn (BRB) befahren, die Infrastruktur von der DB Netz AG verwaltet. Die BRB bestätigt auf Anfrage die Beinahe-Kollision. Es sei nur der raschen Reaktion des Lokführers zu verdanken, dass der einfahrende Zug rechtzeitig zum Halt gebracht werden konnte.

Bilder auf Twitter zeigen beide auf dem gleichen Gleis befindlichen Züge.

Quelle Süddeutsche Zeitung

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 23 Februar 2018 07:23