english

Freitag, 23 Februar 2018 14:37

Sachsen-Anhalt: Öffentlichkeitsbeteiligung beim Streckenausbau Uelzen–Stendal

Die Deutsche Bahn (DB) plant in den nächsten Jahren die Strecke Uelzen—Stendal—Magdeburg—Halle (Saale (Ostkorridor Nord) zweigleisig auszubauen. Damit werden die Voraussetzungen für eine bessere Anbindung des Güterverkehrs von Mitteldeutschland an die Nordseehäfen und für einen flexibleren Reiseverkehr geschaffen.

Derzeit werden für die Abschnitte Steinfeld—Hohenwulsch und Salzwedel—Veerßen die Planungen auf Grundlage des bestehenden Planrechts überarbeitet. Für den Knoten Stendal und den Abschnitt bis Steinfeld wird die Untersuchung verschiedener Realisierungsvarianten aufbereitet.

Für den Austausch mit der Region während der Planungen wurden entlang der Strecke Runde Tische ins Leben gerufen. Damit setzt die DB die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung fort, die im letzten Jahr mit mehreren Bürgerinformationsveranstaltungen begonnen wurde. Aufgeteilt sind die Runden Tische in die Bereiche „Strecke Niedersachsen“, „Strecke Sachsen-Anhalt“ und den Abschnitt Steinfeld–Knoten Stendal. Die ersten Runden Tische fanden am 20. Februar in Wrestedt, Stederdorf (Niedersachsen), in Kalbe (Milde) (Sachsen-Anhalt) und für den Bereich Steinfeld–Knoten Stendal am 22. Februar in Stendal statt.

Die Runden Tische haben Ihre Arbeit mit Vertretern der Kommunen, Landkreise, Zivilgesellschaft und Bürgerinitiativen sowie aus Umwelt, Verkehr und Wirtschaft aufgenommen. In den Auftaktveranstaltungen stellte die DB Hintergründe zum Projekt und das weitere Vorgehen der Planer vor. Schwerpunkte der Diskussion bildeten unter anderem der Umgang mit Bahnübergängen und der Lärmschutz. Die Teilnehmenden erachteten einen engen Austausch zwischen den Planern und der Region für sehr wichtig. Die Runden Tische sollen regelmäßig tagen. Die nächsten Sitzungen wurden für August (nach den Sommerferien) vereinbart.

Die Inhalte und Ergebnisse der Diskussion der Sitzungen werden auf der Projektwebseite veröffentlicht. Ende des Jahres sind weitere Informationsveranstaltungen für die breite Öffentlichkeit geplant.

Pressemeldung Deutsche Bahn

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 23 Februar 2018 14:39